Bamba Anderson zu Eintracht Frankfurt – Alvaro Dominguez wieder da

Spaniens trauriges Abschneiden bei Olympia ist Borussias Glück. Gladbachs neuer Abwehrchef Alvaro Dominguez steht so weitaus früher wieder zur Verfügung als angenommen. Schon am Mittwoch landete der Spanier wieder auf deutschem Boden, um sich direkt nach Mönchengladbach aufzumachen…

Der Innenverteidiger ist heiß. Heiß auf Fußball und auf seine neue Mannschaft, mit der er vor seiner Abreise nach London nur wenige Tage verbringen konnte. Nun ist er wieder zurück und voller Tatendrang. „Ich hatte vor Olympia ja nicht allzu viel Zeit, meine neuen Mannschaftskollegen kennenzulernen. Das kann ich nun nachholen, zudem werde ich in den kommenden Wochen hart trainieren, um der Mannschaft dann in den ersten Pflichtspielen auch gleich helfen zu können“, sagte er nach seiner Rückkehr.

Dominguez fit und einsatzbereit

Körperlich scheint der 23-Jährige vollends auf der Höhe zu sein. Er habe zwei Vorbereitungsspiele- und zwei Turniere mit der spanischen Olympiamannschaft absolviert und sei dementsprechend fit. Ein Einsatz am kommenden Samstag, im Testspiel gegen den FC Sevilla ist also absolut im Rahmen des Möglichen. „Wenn der Trainer mich aufstellt, bin ich bereit. Wie gerade schon gesagt, ich bin fit und freue mich nun darauf, für mein neues Team zu spielen“, unterstrich Dominguez.

Im letzten Spiel gegen Marokko kam Borussias neuer Abwehrchef nicht zum Einsatz. Dies hatte Dominguez mit seinem Trainer abgesprochen: „Ich habe vorher mit dem Trainer gesprochen und ihn darum gebeten, mich draußen zu lassen, damit ich heute auf jeden Fall gesund nach Gladbach zurückkehren kann.“ Meldungen aus Spanien, die von Leistenproblemen des Innenverteidigers berichteten, waren demnach völlig aus der Luft gegriffen.

Dominguez ist also bereit für die kommenden Aufgaben mit seinem neuen Arbeitgeber. „Ich bin schon sehr gespannt darauf, was mich erwartet und freue mich sehr darauf, hoffentlich am Samstag mein Debüt für Borussia zu geben“, sagte der Spanier.  Etwas mehr als zwei Wochen bleiben dem 23-Jährigen nun um sich an seine Nebenleute zu gewöhnen.

Zukunft von Bamba Anderson endlich geklärt

Nicht mehr Teil der Fohlenelf ist unterdessen Bamba Anderson. Der 24-Jährige absolvierte am Mittwoch in Frankfurt erfolgreich den obligatorischen Medizintest und wechselt mit sofortiger Wirkung zur Eintracht. Der im Sommer 2010 von Fortuna Düsseldorf zum VfL gewechselte Anderson unterschrieb bei den Hessen einen Dreijahres-Vertrag. Bezüglich der Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart. Laut Kicker soll diese jedoch um 800.000 Euro zuzüglich erfolgsabhängiger Bonuszahlungen und einer Beteiligung an einem möglichen Weiterverkauf liegen.

Somit dürfte die Kaderplanung der Borussia nun beinahe endgültig abgeschlossen sein. Einzig Yuki Otsu, der aktuell noch für Japan bei Olympia am Ball ist, wird wohl noch abgegeben werden. Am 22-Jährigen, der Trainer Lucien Favre bislang nicht von sich überzeugen konnte, hegt Eintracht Braunschweig gesteigertes Interesse. Ein Ausleihgeschäft nach Otsus Rückkehr aus London gilt deshalb als sehr wahrscheinlich. (Foto: jdp-fotos.com)

Verbinde dich mit uns – like jetzt NDSIVDS auf Facebook

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 02. August
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu