Borussias Weg in den kommenden Wochen

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel – Gastkommentar. Heute schreibt für euch Patrik Kohlhas aus Köln über die Lage der Borussia. Für den Inhalt ist ausschließlich Patrick verantwortlich…

 

 

Björn, hallo liebe Fohlenfreunde,

 

 

vorweg nehme ich mir mal heraus, meinen eigenen Schriftstil zu behalten und mich nicht verbal zu verbiegen. Darum schreibe ich auch dann vielleicht recht persönlich.

 

Ich habe mir also mal herausgenommen, einen Eckstoß zu geben, damit dieser Weiter verwertet werden kann. Wie ihr sicher wisst, haben wir gerade die erste Runde des DFB-Pokals überstanden und freuen uns nun auf die 2. Runde. Wer uns da erwartet, kann uns eigentlich egal sein, denn wie man jedes Jahr sieht, stolpern auch die Favoriten ganze gerne mal. Wie das Beispiel Leverkusen zeigt, sollte man sich nie zu sicher sein, denn ein Spiel ist erst nach 90 Minuten vorbei.

 

Der kommende Gegner kann eine Mannschaft wie die Bayern sein, die in der Presse zwar als souverän dargestellt werden, aber dessen Spielergebnis durch zwei Elfmeter nur so hoch ausgefallen sind. Es gab viele Szenen, aber wenig klares. Wir könnten natürlich auch auf kleinere Vereine treffen, aber sicher können wir uns erst nach dem Spiel dann wieder sein.

 

 

EINE SOLIDE SAISON OHNE UNTEN UND OBEN REICHT…


 

Björn hat in seinen vergangenen Berichten sehr gut analysiert, was unsere Mannschaft für Stärken und Schwächen hat. Wenn Regensburg uns positiv stimmen sollte, dann mit der Tatsache, dass unsere Leistungsträger (besonders Marco und Igor) auch schon wieder treffen. Aber dennoch gibt es die große Angst vor den Bayern. Denn wie man schon beim Gegentor gesehen hat, wackelts noch in der Abwehr. Wenn der kleine Schweinsteiger schon Chancen nutzt, wird es der Große sicher auch tun. München ist ja nun nicht wirklich weit weg von Regensburg in Sachen Autobahn, aber in Sachen Spielstärke eine kleine Weltreise.

 

Trainer Favre wird schon wissen, was er noch zu korrigieren hat, trotzdem sollten man nicht nur Bayern, sondern auch anstehende Heimspiele im Auge behalten. Es ist schon ein wenig Pech, wenn man die großen Namen auf einem Tablett serviert bekommt und es droht dann Verschlucken und Durchfall in hohem Maße – denn punktlos zu starten wäre genauso ein Problem wie der letztjährige Erfolg gegen Leverkusen, der gezeigt hat, wie schnell es bergab gehen kann.

 

Es kann nur im Kopf eines jeden Spielers und Fans darum gehen, auf dem Boden zu bleiben und Schritt für Schritt zu planen. Jeder der glaubt, das die Mannschaft nach der vergangenen Rückrunde ein Wunder vollbringen wird, hat sich wohl geschnitten. Das muss dringend in Vergessenheit geraten. Viele Situationen sind jetzt schon wieder anders – nicht nur die Gegner. Wir müssen uns eingestehen, dass auch ne Menge Glück dabei war, dass wir nicht in Liga 2 gelandet sind.

 

 

Da ich aber mit meiner Meinung oft auf Gegenwehr stoße, solltet ihr – wenn Björn es so einrichtet – die Möglichkeit bekommen, hierzu euren eigenen Kommentar abzugeben. Eine gute Kritik ist wie ein neuer Gedanke.

 

Patrik

 

Du willst ebenfalls deinen „Senf“, deine Meinung zur Borussia veröffentlichen? Dann schicke deinen Text an: nach-dem-spiel-ist-vor-dem-Spiel@gmx.net

 

Bekomme immer die neuesten News und Berichte – trete in Facebook der Gruppe „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“  bei oder am besten der offiziellen Facebook-Seite von „Nach dem Spiel“

 

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 04. August
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu