Dante: „Ich werde bis zum Saisonende alles geben.“

Schon in der Winterpause, unmittelbar nach dem Bekanntwerden des Reus-Transfers, äußerte sich der Brasilianer Dante zweideutig zu seiner eigenen Zukunft. Ein Liebesbekenntnis zur Borussia blieb aus. Nun, da Bayern München um ihn wirbt und ein Vertrag bereits als fix gilt, scheint Dante (ungewollt) ein wirkliches Statement abgegeben zu haben …http://www.nach-dem-spiel-ist-vor-dem-spiel.com/wp-includes/js/tinymce/plugins/wordpress/img/trans.gif

Max Eberl weiß von nichts. Lucien Favre spricht davon, das der Wechsel seines Wissens (noch) nicht feststeht. Und doch scheint alles weiter vorangeschritten zu sein, als die Protagonisten nach außen zugeben. So ließ Dante auf Mediennachfrage erneut ein Treuebekenntnis  zur Borussia vermissen: „Ich habe einen Vertrag mit Borussia Mönchengladbach. In den nächsten Spielen bin ich für Mönchengladbach im Einsatz“. Zudem fügte Gladbachs Abwehrchef einen Satz an, der denjenigen, die noch immer von einem Verbleib des Brasilianers ausgehen, die Augen öffnen sollte: „Ich werde bis zum Saisonende alles geben.“

Und dann? Vize-Präsident Rainer Bonhof wird da schon deutlicher, indem er von einem Angebot spricht, das über Gladbachs Schmerzgrenze hinaus geht. Zudem winke ja in Mönchengladbach ebenfalls der Europapokal. Nein, Dante wird nicht zu halten sein und den Verein nach 3 1/2 Jahren verlassen. „Durch die Blume“ sollte dies jedem klar sein. In den nächsten Wochen muss hier für klare Verhältnisse gesorgt werden, um der Mannschaft die nötige Ruhe für die kommenden Aufgaben in der Liga zu ermöglichen. Eventueller Meisterkampf, der Kampf um die Champions-League-Qualifikation und das DfB-Pokal-Halbfinale – die Borussia benötigt jegliche Konzentration auf dem Platz.

Santana als Ersatz?

Borussia Dortmunds wechselwilliger Innenverteidiger Felipe Santana gilt als heißester Kandidat auf die Nachfolge Dantes. Gerüchten zufolge soll sich Sportdirektor Max Eberl bereits über die Eckdaten eines Transfers erkundigt haben und bereits in dieser Woche das Gespräch mit Santanas Berater, dessen Agentur im übrigen auch Marco Reus zu seinen Klienten zählt, suchen.

Der 25-jährige Santana gilt als überaus schneller Innenverteidiger, der in Dortmund vor allem taktisch hervorragend gereift und nach Mats Hummels sowie Neven Subotic nur Edelreservist ist. Laut diverser Medien gäbe es eine Möglichkeit den brasilianischen Verteidiger für 3,5 Millionen vom BvB loszueisen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 27. Februar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu