Die Borussia holt Cigerci und will Ring

Platz 4, 33 Punkte, 10 Punkte Abstand auf einen Nicht-Europapokal-Platz. Borussia Mönchengladbach steht glänzend da und hat alle Chancen in der kommenden Spielzeit endlich wieder die europäische Bühne betreten zu dürfen. Um dieses Unterfangen erfolgreich zu bestreiten, hat Sportdirektor Max Eberl noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen …

Mit dem 19-jährigen Tolga Cigerci wechselt ein Wunschspieler Lucien Favres in den Borussia-Park, an dem der Verein bereits im Sommer Interesse gezeigt hatte. Laut Sportdirektor Max Eberl wird Cigerci nach der noch ausstehenden sportärztlichen Untersuchung bis zum 30. Juni 2013 ausgeliehen und bereits morgen zum Trainingsauftakt die Schuhe für die Elf vom Niederrhein schnüren. Dem Fachblatt „Kicker“ zufolge überweist die Borussia für das Leihgeschäft 350.000 €. Zudem besitzt der Verein nach Informationen des Blatts eine Kaufoption für ca. 5 Millionen Euro.

Darüber hinaus bastelt Eberl weiterhin an einem Transfer des 20-jährigen Mittelfeldspielers Alexander Ring vom HJK Helsinki. Mit dem Spieler ist sich die Borussia bereits über einen langfristigen Vertrag einig, lediglich mit dem abgebenden Verein aus Finnland ist (noch) keine Übereinkunft getroffen.

Während der Finne Ring wohl als Alternative für die Position der „Doppelsechs“ verpflichtet werden soll, wird der Deutsch-Türke vom VFL Wolfsburg als Backup für Mike Hanke auf der Position des „Neuneinhalbers“ fungieren. Beide Spieler sind aber nicht auf eine Position festgelegt, sondern flexibel einsetzbar und polyvalent, wie Lucien Favre es zu bezeichnen pflegt. Mit der Verpflichtung Cigercis und der möglicherweise baldigen Übereinkunft mit HJK Helsinki hat Max Eberl einen weiteren Schritt in eine positive sportliche Zukunft getätigt.

 

 

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 02. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu