Eine unvergessliche Zeit mit Favre und ein historischer Sieg

Der 1. Spieltag der Saison 2011/12  – Borussia spielt auswärts bei den Bayern. Im 2. Fan-Interview der Saison steht uns Rene Prinzen aus Mönchengladbach Rede und Antwort. Rene verehrt noch immer Borussias Ikone Uwe Kamps, denkt nicht das sich die Bayern groß verstärkt haben und prognostiziert ein erstaunliches Ergebnis…

 

 

Rene aus Mönchengladbach

 

 

Nach dem Spiel: Das Transferfenster ist noch bis Ende des Monats geöffnet – immer wieder gibt es Gerüchte bezüglich möglicher Zu- und Abgänge der Borussia. Glaubst du das sich da in den kommenden Wochen doch noch etwas tun wird?

 

Rene: Ich denke das vieles davon abhängig gemacht wird ob es noch Abgänge gibt oder nicht. Meiner Meinung nach ist Borussia für die kommende Saison gut gerüstet. Man hat den alten Kader beisammen gehalten und dieser hat zum Ende der Saison viel zusammen erreicht, wodurch man gestärkt in die Saison starten kann. Die jungen Spieler die man verpflichtet hat werden oft belächelt oder als Perspektivspieler gewertet, ich denke jedoch das man bei Borussia oft bewiesen hat ein Händchen für junge Spieler zu haben und somit sollte keine Verpflichtung eines weiteren Spielers nötig sein – wenn nichts außergewöhnliches mehr passiert.

 

Nach dem Spiel: Rückblick: Der VFL gewann recht souverän im DFB-Pokal Erstrundenspiel bei Jahn Regensburg. Blickt man auf die übrigen Ergebnisse, dem Ausscheiden einiger  Bundesligisten ist Borussias Vorstellung möglicherweise um einiges höher einzustufen. Wie ist deine Meinung dazu?

 

Rene: Ich denke das auch in der 3. Liga Profis spielen und man sollte nicht vergessen, dass die 3. Liga schon den 1. Spieltag hinter sich hatte. Es war ein wichtiger Sieg, gegen einen Gegner den man zurecht nicht unterschätzt hat.

 

Nach dem Spiel: Auftakt bei den Münchener Bayern – Fluch oder Segen?

 

Rene: Die ewige Floskel lautet, das man gerade zu Beginn der Saison bei den Bayern siegen kann. Ich denke das man noch nicht genau sagen kann, was diese Saison tatsächlich in der Borussia steckt und das Sie aufgrund dessen unterschätzt werden könnte – Bayern am 1. Spieltag es hätte kaum besser kommen können.

 

Nach dem Spiel: Die Bayern haben sich zur Saison ordentlich verstärkt – 42 Millionen Euro ließ man sich die Investitionen in die Mannschaft kosten. Denkst du das die Bayern im Gegensatz zur vergangenen Spielzeit, in der man phasenweise enttäuschte, besser aufgestellt sind?

 

Rene: Nein, denn meines Erachtens nach hat man sich nicht zwingend verbessert – bis auf die Position im Tor. Ich denke das der Kader sehr stark ist, aber eher auf gleichem Niveau wie in der letzten Saison einzustufen ist.  Bei den Bayern machen einige wenige Spieler den Unterschied aus und diese waren im letzten Jahr auch schon da. Sind diese jedoch verletzt fehlt den Bayern das gewisse etwas, dass eben genau diesen Unterschied ausmacht.

 

Nach dem Spiel: Ob „Robbery“ spielen wird, wird Coach Heynckes wohl kurzfristig entscheiden – nach neuestem Stand sieht es jedoch ganz danach aus. Die Borussia ist ohnehin besser beraten nur auf sich und ihre eigenen Fähigkeiten zu schauen. Wie wird Lucien Favre seine Jungs einstellen und wie wird sich der VFL in München präsentieren?

 

Rene: Ich glaube und hoffe das der VFL vorsichtig agieren wird, sich eher auf eine kompakte Defensive konzentriert um dann in entscheidenden Momenten schnelle Konter zu fahren. Der Biss und die Leidenschaft aus dem Saisonfinale der abgelaufenenen Saison wird sicher nötig sein um das “Wunder an der Isar” zu realisieren.

 

Nach dem Spiel: Frage zur startenden Saison: Wer wird deutscher Meister, wer steigt ab und wo landet der VFL am Ende der Saison?

 

Rene: Wenn alles nach Plan läuft wird dies wieder die Saison der Bayern werden. Sehr schwer wird es glaube ich für Augsburg, Lautern und Nürnberg in dieser Saison. Der VFL wird eine ruhigere und bessere Saison spielen als zuletzt und auf Platz 11 landen.

 

Nach dem Spiel: Dein verrücktestes Erlebnis in Verbindung mit der Borussia:

 

Rene: Ich bin schon immer Borusse gewesen und habe viel gesehen und erlebt. Fahre wann immer es geht zu den Spielen, egal ob auswärts oder zu Hause. Aber wirklich verrückt war die Wende und der aufreibende Abstiegskampf der letzten Saison. Mit der Verpflichtung von Lucien Favre begann eine unvergessliche Zeit die im gesamten einfach nicht zu toppen ist.

 

Nach dem Spiel: Welcher Bundesligaverein ist dir neben dem VFL am sympathischsten und welchen Verein kannst du überhaupt nicht leiden?

 

Rene: Ich finde den SC Freiburg seit den Zeiten von Cardoso, Todt und Heinrich sehr sympathisch. Was da damals mitte der 90er geleistet wurde ist bis heute bemerkenswert. Überhaupt nichts nettes fällt mir zum VFL Wolfsburg ein. Der Club aus der Retorte und ohne richtige Geschichte ist in meinen Augen wie eine Grippe: Lästig und überflüssig.

 

Nach dem Spiel: Wer ist dein Lieblingsspieler der Borussia und warum? (muss kein aktueller sein)

 

Rene: Ich bin und war immer Fan von Uwe Kamps, er lebt bis heute Borussia, so wie die vielen treuen Fans. Das ist nicht selbstverständlich und hat einen sehr hohen Stellenwert.

 

Nach dem Spiel: 100.000 € – dazu musst du ein Heimspiel lang das Trikot des FC K*ln tragen – inklusive Fan-Schal . Rund um das Spiel (Kneipe,Stadion) darfst du dich nicht outen. Wärst du dabei?

 

Rene: Nein, das würde ich nicht tun. Ich habe die Raute im Herzen und würde mich damit nur selber betrügen. Ich möchte nur meinen Verein nach vorne peitschen und unterstützen, egal ob optisch oder durch lautstarke Gesänge. Als Fußballer kann man seine Seele verkaufen, dass gehört zum Geschäft, als Fan aber nicht.

 

Nach dem Spiel: Abschließend: Wie ist dein Tipp für das Spiel gegen die Bayern und wie wirst du es verfolgen?

 

Rene: Ich glaube an ein glückliches, historisches 2-1 für die Borussia und werde selbstverständlich, wie immer in München live dabei sein.

 

 

Bekomme immer die neuesten News und Berichte – trete in Facebook der Gruppe „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“  bei oder am besten der offiziellen Facebook-Seite von „Nach dem Spiel“

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 04. August
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu