Entschuldigung an Hanke und ein Denkmal für Lucien Favre

Das „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ Fan-Interview, heute mit Stefan van Eickels aus Krefeld. Er entschuldigt sich heute bei Mike Hanke, zollt Filip Daems seinen Respekt und baut Lucien Favre ein Denkmal. Lediglich seine geheimen Träumereien will er uns noch nicht verraten…

 

Nach dem Spiel: Rückblick: Am vergangenen Wochenende spielte der VFL in einem richtig tollen Spiel 2:2 Remis gegen Bayer Leverkusen. Wie siehst du das Spiel und das Ergebnis mit einer knappen Woche Abstand?

Stefan: Im ersten Moment war ich natürlich enttäuscht, dass sich die Jungs nach einem bärenstarken Spiel kurz vor Schluss noch die Butter vom Brot haben nehmen lassen. Der Frust war aber schnell verflogen. Rückblickend muss man sagen das, das für mich das beste Borussen-Spiel seit Jahren war. Unglaublich wie die Jungs Leverkusen zeitweise an die Wand gespielt haben. Habe glaub ich zeitweise mit offenem Mund vorm TV gesessen.

Nach dem Spiel: Beim Spiel gegen Bayer machte Marco Reus ein starkes Spiel – trotz Unmengen verpasster Chancen. Denkst du Reus ist in der Offensive (dort spielte er gegen Leverkusen) besser aufgehoben als im rechten Mittelfeld?

Stefan: Ich denke das Reus beides hervorragend spielen kann. Aufgrund der Verletzung von de Carmargo (Seuchenvogel!) würde ich ihn im Moment in der Spitze lassen. Im 1 gegen 1 ist er fast nicht zu verteidigen und wenn er zur „normalen“ Abschlussstärke zurückfindet, mache ich mir wenig Sorgen.

Nach dem Spiel: Auf der Reus-Position spielte für einige überraschend Patrick Herrmann von Beginn an. Und zeigte eine gute Leistung. Wie hast du seine Leistung gesehen und wie denkst du könnte seine Rolle in der Zukunft aussehen? Wird Herrmann nun endlich der Durchbruch gelingen?

Stefan: Für Patrick Hermann habe ich mich sehr gefreut. Vor dem Spiel habe ich mich ziemlich über die Berichterstattung geärgert, denn da wurde er ja schon fast abgeschrieben. Von seiner letzten Chance war die Rede, usw. Ich bin froh, das er diese Leute Lügen gestraft hat. Der Junge ist 20 Jahre alt, charakterlich einwandfrei  und ein Riesentalent! Ich denke das er gute Chancen hat sich im Moment fest zuspielen. Auf lange Sicht sehe ich als absoluten Stammspieler egal ob auf rechts oder links.

Nach dem Spiel: Auch stark: Juan Arango – Borussias eigentlicher Spielmacher bereitete beide Tore und einige Chancen glänzend vor. Sein Vertrag läuft bekanntlich am Ende der Saison aus. Sollte Max Eberl den Vertrag mit dem Venezolaner verlängern? (Klick: Artikel dazu)

Stefan: Arango spielt bis jetzt eine überragende Runde. Natürlich bin ich dafür ihn zu halten, denke jedoch das dies nicht ganz so einfach sein wird. Arango wird mit seinem wahrscheinlich letzten Profivertrag noch mal Geld machen wollen, die Frage ist ob dies umsetzbar ist – da er ja bekanntlich jetzt schon zu den Spitzenverdienern im Verein gehört. Ich denke Arango muss sich da selbst hinterfragen ob es für ihn Sinn macht jetzt noch mal irgendwo neu anzufangen.

Er hat in MG lange gebraucht um sich zu integrieren, ist mittlerweile hoch angesehen und scheint mit dem Trainer gut klarzukommen. Kleiner Tipp an Max Eberl: Die Verhandlungen sollten am besten jetzt sofort oder erst dann geführt werden wenn der Winter und die Kälte sich verabschiedet haben. 😉

Nach dem Spiel: Tabellenplatz 2 nach 9 Spielen. Eigentlich ist ein wirkliches Statement zur Saison erst nach 10 Spielen wirklich aussagekräftig, dennoch frage ich jetzt schon. Befindet sich die Borussia immer noch in einer guten Phase, oder ist man zu Recht oben dabei?

Stefan: Schwierige Frage. Ich denke jeder Gladbach-Fan läuft im Moment mit einem leichten Dauergrinsen durch die Gegend und freut sich einfach das nach den letzten Jahren – die für die Fans echt hart waren – es im Moment fast wie am Schnürchen läuft und die Jungs einem fast jede Woche richtig Spaß machen.

Nimmt man die 9 Spiele, dann stehen wir zurecht da oben, zumal wir gegen Leverkusen und in Freiburg einige Punkte unglücklich haben liegen lassen. Objektiv betrachtet spielt außer den Bayern im Moment keine andere Mannschaft so stabil und attraktiv. Ich bin aber gegen öffentliche Träumereien, die sollte jeder für sich behalten und die Konkurrenz in Sicherheit wiegen 😉

Nach dem Spiel: In Hoffenheim gab es für die Borussia bislang nicht wirklich was zu holen. Wie denkst du wird Lucien Favre seine Jungs auf- und einstellen um dort zu punkten?

Stefan: Die Truppe wird mit breiter Brust nach Hoffenheim reisen und evtl. noch ein wenig Wut im Bauch haben, aufgrund der verschenkten Punkte gegen Leverkusen. Hoffenheim wird ne Menge  Respekt vor uns haben. Sollten wir ähnlich stabil wie die letzen Wochen stehen, mache ich mir wenig Sorgen, da Hoffenheim defensiv anfällig ist und uns mit ihrer Spielweise generell entgegenkommen sollte.

Nach dem Spiel: Welcher Spieler ist derzeit dein Spieler der Saison, wer die größte Überraschung?

Stefan: Auch wenn die ganze Mannschaft bislang super spielt, wenn es um den Spieler der Saison geht, da kommt man an Marco Reus nicht vorbei. Er hat halt eine gewisse Extraklasse, es macht einfach Spaß ihm zuzuschauen. Ich hoffe es sind nicht seine letzten Spiele mit der Raute auf der Brust…

Überraschung der Saison ist für mich Filip Daems. Er spielt unglaublich sicher, taktisch gut und hat scheinbar seine Schnelligkeit wiedergefunden. Man denke mal ein Jahr zurück, da hätte ich ihn am liebsten persönlich nach Belgien gefahren. Finde es stark wie er sich gefangen hat, sich dem Konkurrenzkampf mit Königstransfer Wendt gestellt und gewonnen hat. Hut ab, Herr Daems!

Nach dem Spiel: Der Boulevard schreibt über einen möglichen Wechsel von Marco Reus zu Bayern München am Ende der Saison. Gelegtes Störfeuer oder eine ernstzunehmende Information? (Klick: Ein Artikel dazu)

Stefan: Als ich die Schlagzeile heute morgen las, musste ich einen leichten Brechreiz unterdrücken 😉 Nein, im Ernst, ich glaube nicht das an dar Sache jetzt akut was dran ist. Fakt ist aber, dass jeder Spitzenclub in Deutschland und auch europaweit Reus auf dem Zettel haben wird und es leider nur eine Frage der Zeit sein wird bis er für viel Geld geht. Ich meine mal  gelesen zu haben, dass Reus es sich nicht vorstellen könne zu Bayern München zu wechseln, ich hoffe  er bleibt dabei. Mein Tipp: Reus spielt spätestens 2013 für Arsenal London und das wäre für mich auch völlig in Ordnung.

Nach dem Spiel: Die gute Nachricht der Woche: Tony Jantschke hat seinen Vertrag vorzeitig bis 2014 verlängert (wir berichteten) – eine logische Konsequenz, da er einer der Aufsteiger der letzten Monate ist. Wie siehst du seine Entwicklung seit Lucien Favre für das Team verantwortlich ist?

Stefan: Eine sehr gute Nachricht. Jantschke hat unter Favre endlich eine Chance erhalten und diese mehr als beeindruckend genutzt. Er spielt sehr stabil, zweikampfstark und ballsicher. Offensiv ist er natürlich noch ausbaufähig, aber er hat ne Menge Potential. Für mich ist es nicht ausgeschlossen, das er irgendwann das Problem auf der rechten Seite in der Nationalmannschaft löst…aber alles in Ruhe!

Nach dem Spiel: Bereits vor dem Interview sagtest du, du hast viel zu erzählen. Besonders zu den Themen Lucien Favre und, überraschend, Mike Hanke. Dann erzähl mal, lass uns an deinen Gedanken und deiner Meinung teilhaben…

Stefan: Soviel wollt ich gar nicht schreiben 😉 Ich denke, auch wenn es überall geschrieben wird: Man darf die Arbeit von Lucien Favre gar nicht oft genug würdigen. Für das Wunder vom letzten Jahr gehört im schon jetzt ein Denkmal gesetzt.

Er hat den Fans endlich nach ewigen Jahren wieder Freude und Stolz zurückgebracht. Was musste man als Fan nicht alles ertragen? Abstiege, Trainerkarussel, Kaufhaus des Westens, permanente Unruhe und negative Berichterstattung, von den Sprüchen der Bekannten und Kollegen mal ganz abgesehen.

Jetzt ist zwar nicht alles Gold was glänzt, aber es ist einfach sehr angenehm zu sehen, dass Favre all das mitgebracht hat wovon man seit Jahrzehnten spricht: Ruhe im Verein und Umfeld, ein Trainer hinter dem die Fans geschlossen stehen, ein Trainer der ein Team formt und weiterentwickelt, attraktiver Fußball, und eine grinsende Raute im Herzen. Für mich ist Favre der Trainer des Jahres und ich hoffe inständig, dass er noch lange in Ruhe bei uns weiterarbeiten kann.

Zu Mike Hanke: Ja, da muss ich mich entschuldigen und meine Meinung revidieren. Als sein Transfer bekannt wurde, habe ich die Welt nicht mehr verstanden. Mike Hanke, für mich bis dato der Inbegriff eines unsympathischen, halbtalentierten, überbezahlten, lauffaulen Abstaubers im Trikot mit der Raute?!? Er hat mich und viele andere Lügen gestraft. Unter Favre hat er eine fast sensationelle Entwicklung genommen und man muss sich ernsthaft fragen, warum keiner seiner früheren Trainer sein eigentliches Potential erkannt hat.

Mike Hanke überzeugt mich von Spiel zu Spiel mehr. Ich sehe ihn als verkappten 10er im Moment als unverzichtbar für unser Angriffsspiel. Taktisch gut, sehr gutes Spielverständnis und eine überragende kämpferische sowie laufstarke Einstellung. Auch vom Typ her, scheint er sich zu einem angesehenen Anführer innerhalb der Mannschaft entwickelt zu haben. Also, sorry Mike! Und in Hoffenheim machst du endlich einen – ganz sicher! 😉

Nach dem Spiel: Abseits der Borussia: Nach Enke, Biermann, Miller und Rangnick wurde in dieser Woche mit Martin Fenin von Energie Cottbus ein weiterer Fall von Burnout, von Depressionen bekannt. Wie sind deine Gedanken, wie ist deine Meinung zu diesem Thema?

Stefan: Ich denke als Ausstehender kann und sollte man nicht viel dazu sagen. Ich denke, dass das Thema Depressionen nicht nur in der Bundesliga sondern überall mehr Akzeptanz und Würdigung erfahren sollte. Erfreulich finde ich, dass immer mehr Spieler und Trainer die Traute haben dies öffentlich zu machen. Es bleibt abzuwarten, ob sie sich mit ihrer Offenheit nicht doch langfristig im Haifischbecken Bundesliga geschadet haben, was ich sehr bedauern würde. Wünsche alle Betroffenen eine gute und schnelle Genesung.

Nach dem Spiel: Deine Einschätzung: Wer wird deutscher Meister, wer steigt ab und wo landet der VFL am Ende der Saison?

Stefan: Deutscher Meister wird Bayern München. Die präsentieren sich einfach sehr stark, haben einen Mega-Kader und einen Lauf. Da kommt leider keiner dran vorbei. Absteiger Nr. 1 ist der FC Augsburg, Platz 17 und 16 machen für mich Lautern und Mainz unter sich aus – leider ohne den FC Köln. Gladbach wird eine stabile Runde spielen und am Ende zwischen Platz 7 und 10 landen. Wie gesagt, meine Träumereien bleiben geheim 😉

Nach dem Spiel: Dein verrücktestes oder schönstes Erlebnis in Verbindung mit der Borussia:

Stefan: Verrückte Erlebnisse hatte ich einige, sind allerdings nicht alle so öffentlichkeitstauglich. 😉 Die schönsten Erlebnisse sind eindeutig der Pokalsieg 1995 und das Wunder 2010/2011, auch wenn ich so etwas hoffentlich nie wieder erleben muss.

Nach dem Spiel: Welcher Bundesligaverein ist dir neben dem VFL am sympathischsten und welchen Verein kannst du überhaupt nicht leiden?

Stefan: Generell mag ich guten Fußball. Ich hege seit Jahren Sympathien für Werder Bremen .Von der Art des Fußballs und der kontinuierlichen Arbeit des Gespanns Schaaf/Allofs kann sich so mancher Verein ne Scheibe abschneiden . Ich hoffe das wir in den nächsten Jahren einen ähnlichen Weg gehen.

Teil 2 der Frage beantwortet sich von selber…wer mag schon den 1.FC Köln?

Nach dem Spiel: Wer ist dein Lieblingsspieler der Borussia und warum? (muss kein aktueller sein)

Stefan: Marcell Jansen und Mikael Forssell waren meine Idole in der Vergangenheit. Forssell hat seine beste Zeit leider lange hinter sich. Einen fitten und motivierten Jansen würde ich gerne noch mal im Gladbach-Trikot sehen…

Die aktuelle Mannschaft gefällt mir durchgehend gut. Ich muss mich aber als Bobadilla-Fan outen. Von der Veranlagung her ein Superstürmer, leider steht er sich zeitweise immer noch selber im Weg. Ich habe die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben….

Nach dem Spiel: 100.000 € – dazu musst du ein Heimspiel lang das Trikot des FC K*ln tragen – inklusive Fan-Schal  . Rund um das Spiel (Kneipe,Stadion) darfst du dich nicht outen. Wärst du dabei?

Stefan: 100000€ ist ne Menge Geld…..aber in dem Fall geht da leider gar nichts! Alleine der Gedanke daran verstößt gegen die Menschenrechte, oder? 😉

Nach dem Spiel: Abschließend: Wie ist dein Tipp für das Spiel gegen Hoffenheim und wie wirst du es verfolgen?

Stefan: Tipp: 3:1 für den VFL, Tore von Reus, Hanke und Stranzl. Werde das Spiel mit meinem Bruder bei mir zuhause vorm TV verfolgen. Haben in der Konstellation ne Serie…ich glaube 7 Siege in Folge….kann also nichts schief gehen 🙂

 

 

 

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 20. Oktober
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu