Frisch gepresst: Solide Gladbacher und Eberls Winteraufgaben

Auch am Montag nach dem letzten Spiel der Hinrunde rauscht es im Blätterwald. Bevor weitere Transfergerüchte der Borussia publik werden, steht zunächst einmal die Aufarbeitung des Bayern-Spiels und der gesamten Hinrunde auf dem Programm. Doch auch die „Akte-Stranzl“ ist selbstverständlich Thema…

Die Rheinische Post schreibt über Eberls Aufgaben für die Winterpause. Karsten Kellermann sieht diese mehr in der Verlängerung des Vertrages von Martin Stranzl und der Schaffung von Perspektiven für Spieler wie Amin Younes, Julian Korb und Matthias Zimmermann, denn in der Suche nach Neuverpflichtungen.

Ebenfalls für die Rheinische Post schreibt André Schahidi. Der Sportredakteur sieht die Hinrunde der Borussia als eine runde Sache an. Mit 25 Punkten bescheinigt er der Mannschaft von Trainer Lucien Favre eine solide Bilanz. Einzig die spielerische Seite bemängelt er (zurecht).

Ter Stegen – ein Meister im Abwehren haute Stephan Esser von der WZ in die Tasten. Vor allem ein Aspekt hebt er heraus: Borussias Torhüter zeigt vor allem gegen den großen FC Bayern regelmäßig Weltklasseleistungen. Dreimal gegen die Bayern, dreimal die Note eins.

Die WZ in Person von Achim Müller schreibt zudem von den starken charakterlichen Eigenschaften des Thorben Marx. Gladbachs Mittelfeldspieler nahm im Anschluss an das Spiel in München die Schuld am 1:1-Ausgleichstreffer der Bayern voll auf seine Kappe. Lucien Favre hatte zuvor Tony Jantschke noch weit oben in der „Schuldfrage“ gesehen. Zudem verrät Müller „ganz neue Dinge“: Max Eberl ist nach WZ-Informationen auf der Suche nach einem neuen Offensivspieler.

Im Tiefstapeln ist Lucien Favre ein Meister seines Fachs. In aller Regelmäßigkeit redet er seine Mannschaft möglichst kleiner als sie ist. Bislang keine allzu schlechte Herangehensweise des Schweizers. Immerhin behielt Favre zuletzt mit seiner Einschätzung zu Saisonbeginn recht. Auf Bild.de schreibt Christian Hornung von ganz anderen Sphären. Er zitiert Bayern-Coach und Alt-Borussen Jupp Heynckes. Der sagt ganz klar: Borussia schafft es wieder nach Europa.

Der Express schreibt über die Weihnachtsfeier des VfL und eine ganz besondere „Winterreise“. Für Roel Brouwers und seine Frau Saskia geht es auf die Malediven. Dort wird endlich geheiratet. Achim Müller schreibt zudem über einen kämpferischen Niederländer, der in der Rückrunde auf mehr Einsatzzeiten hofft.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 17. Dezember
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu