Der HSV gegen den VFL – Es wird komplizierter als viele denken

Der VFL zu Gast beim HSV. Das aktuelle Schlusslicht der Tabelle gegen die Überraschungsmannschaft der Liga – auf dem Papier eine klare Rollenverteilung. Doch dieses Spiel beim HSV wird komplizierter als viele Fans der Borussia für möglich halten…

 

 

 

 

Der VFL hat sich mit dem Heimsieg am vergangenen Wochenende gegen den 1.FC Kaiserslautern zunächst einmal oben festgesetzt. Mit 10 Punkten und 6:3 Toren befindet die Mannschaft von Lucien Favre aktuell auf Platz 3 der Bundesligatabelle – ein oder gar drei weitere Punkte in Hamburg dürften den Träumen der Borussen-Fans weitere Nahrung geben. Der Trainer, die Mannschaft sowie die Verantwortlichen des Vereins tun allerdings weiter gut daran von Woche zu Woche und von Spiel zu Spiel zu denken.

 

 

Der Gegner

 

Der HSV. „Bundesliga-Dino“. Traditionsverein im Umbruch. Das Team von (noch) Trainer Oenning ist nach den vielen Wechseln im Sommer mehr als schlecht aus den Startlöchern gekommen und rangiert mit lediglich einem Punkt auf dem 18. Rang. Für den ehemaligen Co-Trainer der Borussia, Michael Oenning, könnte das Heimspiel gegen die Borussia die letzte Chance sein – eine Niederlage könnte sein Aus an der Elbe bedeuten.

Ein Gastartikel von „Nach dem Spiel“ auf dem HSV-Block, einem Blog des HSV, könnt ihr HIER lesen.

 

 

Die Bilanz

 

 

Reisen nach Hamburg – für die Borussia selten so lohnenswert wie für die Fans. In 43 Gastspielen konnte man lediglich 9 für sich entscheiden und spielte 10 Mal unentschieden. Gleich 24 Mal setze es eine Auswärtsniederlage… 43 Spiele/ 9 Siege/ 10 Unentschieden/ 24 Niederlagen

 

 

So spielt die Borussia

 

 

 

Die Aufstellung der Borussia in Hamburg – aktuell (Donnerstag) noch ein Fragezeichen. Glück im Unglück für Marc-André ter Stegen: Beim Trainingsunfall mit Uwe Kamps wurden „nur“ zwei Zähne in Mitleidenschaft gezogen. Eine mögliche Gehirnerschütterung konnte zum Glück ausgeschlossen werden – der junge Keeper wird wohl auflaufen können.

 

Problematischer sieht die Sache eher bei Borussias „Sturmduo“ Igor de Camargo (Probleme im Adduktorenbereich) und Mike Hanke (Innenbandreizung im Knie) aus. Für beide ist ein Einsatz nach derzeitigem Stand ausgeschlossen. Mögliche Varianten: Raul Bobadilla als Stoßstürmer in vorderster Front, der schnelle Australier Mathew Leckie hinter ihm als schnelle „Waffe“ um den Argentinier herum. Vielleicht setzt Lucien Favre aber auch auf Lukas Rupp auf der rechten Seite, um den dribbelstarken Reus hinter Bobadilla zu platzieren. Eine endgültige Entscheidung wird der Schweizer wohl kurz vor dem Spiel aus dem Bauch heraus fällen.

 

Ob der zuletzt vom Länderspiel müde zurückgekehrte Havard Nordtveit wieder in die Mannschaft rückt ist zudem unsicher – sein Vertreter Thorben Marx spielte gegen die Pfälzer eine solide Partie. Der „Matchplan“ gegen den HSV ist trotz aller Personalprobleme klar: Der VFL hat den Anspruch an der Elbe zu gewinnen, dennoch wird dieses Spiel ein sehr kompliziertes sein. Der HSV ist angeschlagen. Mehr noch. Der HSV ist angeschossen und ist gerade deshalb gefährlich. Die Schützlinge von Trainer Oenning müssen gewinnen um nicht den Anschluss zu verlieren. Zudem spielen die Hamburger bislang ganz klar unter ihren Möglichkeiten…

 

 

„Nach dem Spiel“ Tipp:

 

 

Der VFL wird sich schwer tun in Hamburg, vor allem weil der HSV um „sein Leben“ kämpfen wird. Favres Jungs werden mit ein wenig Pech 1:1 spielen und immerhin mit einem Punkt an den Niederrhein zurückkehren, was in Anbetracht der derzeitigen Situation völlig ausreichend wäre.

 

 

 

Ab sofort ist das „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ – Forum online. Du willst dabei sein und mitdiskutieren? Dann melde dich heute noch HIER an..

 

Du möchtest immer wieder die heißesten News rund um den VFL? Dazu noch die neuesten Artikel von „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“? Dann gehe auf die Facebookseite von „Nach dem Spiel“ und klicke „gefällt mir“ – schon bist du mit uns vernetzt und bekommst alles sofort auf deine Pinnwand sobald es etwas neues gibt…

 

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 15. September
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu