Initiative und Effe…einfach wegpunkten

Die „Initiative“ und Effe – eine neue Situation, ein Störfeuer möglicherweise zur falschen Zeit. Heute schreibt Sascha von http://heisserautenkiste.blogspot.com/ einen Gastkommentar darüber. Für den Inhalt ist ausschließlich der Autor, Sascha, verantwortlich…

 

“INITIATIVE UND EFFE… EINFACH WEGPUNKTEN”….96 soll es spüren…

 

Seit gestern ist der Kampf der “Initiative Borussia” ein öffentlicher Kampf gegen die Chefetage der Borussia geworden. Die Lager der Fans sind eindeutig gespalten. Viele sehen in “Effe” den Heilsbringer, der den Mund aufmacht und kein “Ja-Sager” sein soll. Vielleicht nicht auf dem Platz, aber als Führungsperson in einem Traditionsverein, wie dem unseren…da habe ich mehr als Zweifel. Wer lässt sich schon gerne von seinem Chef anbrüllen und wer sollte denn eigentlich die meiste Ruhe ausstrahlen?…Der Chef!
Effenberg mag ein guter Fussballer gewesen sein und hat uns sicher auch gute Dienste erwiesen, aber ein fleissiger Bauarbeiter ist noch lange kein Bauingenieur mit kognitivem Fachwissen….

 

Bisher hat es mich sehr verwundert, dass die aktuelle Geschäftsleitung nicht in die Offensive gegangen ist um sich zu wehren. Dies jedoch macht sie schon seit Wochen…nicht verbal und auch nicht schriftlich, keine Werbekampagne und kein böses Wort… die Antwort auf Initiative und Co lassen die Verantwortlichen und Spieler auf dem Platz sprechen und das mehr als eindrucksvoll.

 

Sollten wir tatsächlich den Klassenerhalt schaffen, dann wäre eine Initiative wohl abrupt ausgebremst. Ein jeder Fan würde die Fehler der laufenden Saison( z.B.: zu lange an MF festgehalten ) verzeihen und ein jeder würde an unserer Borussia (das in jedem Fall) und den Verantwortlichen festhalten, hat man doch zum Ende alles richtig gemacht. Schliesslich würde man im Oberhaus des Fussball bleiben und schlussendlich würde jeder einen Fortschritt erkennen können. Tatsächlich erkenne auch ich einen Fortschritt unter Lucien Favre…liegt es nur an ihm, oder haben wir es der Vereinsführung zu danken…sie haben Favre schliesslich geholt.

 

Um einer Initiative das Kanonenfutter zu nehmen, bedarf es am Samstag in der AWD-Arena 3 Punkte. Ein Sieg wäre ein weiterer Schritt zum Klassenerhalt und es wäre ein grosser Schlag gegen die Initiative. Fraglich bleibt jedoch, in wie weit “Unruhe” in das Team, durch das Auftreten eines Effe, gebracht wurde, oder ist es nur ein weiterer Motivationsschub für die Jungs mit der Raute auf der Brust?

 

Ist das Sprachrohr von Königs, Bonhof und Eberl das ausgeprägte Fachwissen des Trainers und die Füsse der Spieler? Sind die “Waffen” der Geschäftsleitung der sportliche Fortschritt? Werden die Initiative mit Kox und Effe einfach weggepunktet? Die Antwort sehen wir am Samstag….

 

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 27. April
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu