Innenverteidiger Roland Juhász im Anflug?

Nach dem Weggang von Abwehrchef Dante zum FC Bayern München, hat Borussia eine Baustelle in der Innenverteidigung. Obwohl sich abzeichnet, dass Eintracht Frankfurt seine Kaufoption bei Bamba Anderson nicht wahrnehmen wird und dieser zurück an den Niederrhein kehrt, sucht Max Eberl nach einem neuen starken Innenverteidiger. Dabei ist er augenscheinlich in Belgien fündig geworden…

Das belgische Portal Het Laatste Nieuws will herausgefunden haben, dass die Verhandlungen zwischen Borussia Mönchengladbach und dem RSC Anderlecht in puncto Roland Juhász weit fortgeschritten sind. „Nur noch einige hunderttausend Euro“ sollen deren Informationen zufolge einer Einigung noch im Wege stehen.

Zudem äußerte sich der Ungar gegenüber der französischsprachigen Zeitung Sudpresse: „Ich suche eine neue Herausforderung“. Weiter verriet der 28-jährige Nationalspieler: „Ich mag Anderlecht und die Stadt Brüssel, aber nach sieben Jahren habe ich das Gefühl, dass es genug ist und ich andere Dinge entdecken muss.“

Den ungarischen Fußballer des Jahres 2011 zieht es wohl in die Bundesliga – nach Mönchengladbach. Dort könnte der körperlich starke und robuste Abwehrrecke in die Fußstapfen des Brasilianers Dante treten. Für den 28-Jährigen Juhász müsste die Borussia geschätzte drei Millionen Euro Richtung Belgien überweisen.

Zusammen mit den arrivierten Roel Brouwers, Martin Stranzl und dem möglichen Rückkehrer Anderson hätte die Borussia dann eine mehr als ordentliche Innenverteidigung aufzubieten.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 22. Mai
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu