Juan Arango – Es braut sich was zusammen im Borussia-Park

Am 27.06.11 gab es an dieser Stelle den letzten Artikel über Juan Arango  – Vom Hurrikan zum Tiefausläufer und zurück?! – in dem bereits angemerkt wurde, dass der Venezolaner vom schnöden Tiefausläufer zumindest zum Tropensturm herangereift ist. Unter Lucien Favre gelang Arango dieser Klimawandel und noch ist kein Ende in Sicht…

 

 

 

Klimawandel – es braut sich was zusammen im Borussia-Park

 

 

 

Auf dem ersten Blick scheint alles wie gehabt. Juan Arango trabt lustlos über den Platz. Der Venezolaner scheint sich gerade wieder eine Auszeit zu nehmen im Spiel. Lethargisch sieht er aus. Sein Gesichtsausdruck versprüht keinerlei Emotion. Doch tief im inneren des linken offensiven Mittelfeldspielers brodelt es – im positiven Sinne. Juan Arango sprüht vor Spielfreude und zeigt diese Freude in den richtigen Momenten…

 

Juan Arango ist noch immer kein Laufwunder. Muss er auch nicht sein. Juan Arango scheint aber endlich angekommen zu sein am Borussia-Park, zeigt er doch seit etwa einem halben Jahr immer stärkere sowie vor allem konstante Leistungen. Der Kapitän der venezolanischen Nationalmannschaft nimmt sich noch immer seine Auszeiten auf dem Platz, doch anders als zu seiner Anfangszeit scheint er diese gewinnbringend zu nutzen. Juan Arango liest das Spiel, antizipiert und treibt das Spiel seiner Mannschaft voran.

 

Jede seiner Aktionen hat Hand und Fuß, ist durchdacht. Selbst die unter Lucien Favre nicht so gerne gesehenen „Hacke,Spitze,1,2,3“- Aktionen Arangos sind von Erfolg gekrönt und sind am Ende effizient. Pässe des Südamerikaners sind eine Augenweide, seine Schüsse immer gefährlicher und seine Defensivaktionen ein kleines Wunder. Wer hättevor einem halben Jahr für möglich gehalten, das jener Juan Arango vor allem defensiv überzeugen kann?

 

Mittlerweile ist der „Hurrikan der Karibik“ in keiner Weise mehr aus Borussias Anfangsformation wegzudenken – ohne ihn würde dem Spiel des VFL ganz klar die Würze und vor allem die Effizienz abgehen.  Seine Bilanz in der noch jungen Spielzeit: 5 Spiele – 1 Tor – 2 Torvorlagen. Eine Bilanz die aufhorchen lässt. Doch nicht nur diese Bilanz macht Juan Arango so wertvoll für sein Team – Juan Arango ist zu einem echten Typen gereift, zu einem wahren Führungsspieler.

 

Seine Körpersprache signalisiert dem gewöhnlichen Zuschauer vielleicht eine Art von Lethargie – dem eigenen Mitspieler, vor allem aber dem Gegner signalisiert sie Stärke sowie Überlegenheit. Zuletzt gesehen bei Arangos Treffer zum 1:0 gegen den 1.FC Kaiserslautern. Die gesamte Mannschaft wusste das dieses 1:0 fallen wird – Juan Arangos Blicke während sowie nach dem Treffer zeugten von ganz starkem Selbstbewusstsein und der Gewissheit ein Spiel mit nur einer Aktion entscheiden zu können.

 

Juan Arango ist derzeit einer, wenn nicht der heimliche Führungsspieler und Anführer dieser Mannschaft. Er steht dabei mit 31 Jahren im Kontrast mit der blutjungen und hungrigen Truppe von Lucien Favre – ein Kontrast der nicht zuletzt dem Venezolaner selbst zu Gute kommt. Juan Arango – vom Hurrikan zum Tiefausläufer und zurück. Es braut sich was zusammen bei der Borussia…

 

 

Ab sofort ist das „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ – Forum online. Du willst dabei sein und mitdiskutieren? Dann melde dich heute noch HIER an..

 

Du möchtest immer wieder die heißesten News rund um den VFL? Dazu noch die neuesten Artikel von „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“? Dann gehe auf die Facebookseite von „Nach dem Spiel“ und klicke „gefällt mir“ – schon bist du mit uns vernetzt und bekommst alles sofort auf deine Pinnwand sobald es etwas neues gibt…

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 14. September
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu