Lesetipp: Ultras im Abseits? Porträt einer verwegenen Fankultur

Viel ist in den letzten Monaten diskutiert und noch mehr geschrieben worden. Spätestens seit den „Fan“-Ausschreitungen im DfB-Pokalspiel zwischen Borussia Dortmund und Dynamo Dresden gilt einer sehr speziellen Fangruppierung eine hohe mediale Aufmerksamkeit – den „Ultras“ …

Für die eine Seite sind sie fester Bestandteil der Fußballkultur, die für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen, für die anderen sind sie einfach nur eine Gruppe von teils minderjährigen „Krawallmachern“. Wer über die teils einseitige mediale Berichterstattung hinaus sehen oder sich ein klares und vor allem differenziertes Bild von dem „Phänomen“ Ultras machen möchte, sei das Buch Ultras im Abseits? Porträt einer verwegenen Fankultur von Martin Thein sowie Jannis Linkelmann (Hrsg.) ans Herz gelegt.

 

„Mit gewaltigen Choreografien und dem Einsatz von Pyrotechnik sorgen die »Ultras« unter den Fußballfans für besondere Stimmung auf den Rängen. Doch spätestens nach den Ausschreitungen im Herbst 2011 sind sie ins Gerede gekommen: Man wirft ihnen vor, dass die Grenzen zu Krawallmachern und Gewalttätern zuweilen fließend sind.

Dieses Buch unternimmt erstmals den Versuch, diese Form jugendlicher Subkultur von verschiedenen Seiten zu beleuchten. Beiträge lieferten Ultra-Anhänger selbst, aber auch andere Fans und Fanprojekte, Journalisten und Wissenschaftler. Damit gelingt es, die Ultra-Szene differenziert abzubilden und zu einem besseren Verständnis beizutragen. Für alle, die sich über das Phänomen der Ultras informieren wollen, wird dieses Standardwerk unentbehrlich sein.“

Ab dem 30.04.12 erhältlich und bereits jetzt vorbestellbar

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 06. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu