Luuk de Jong wechselt zur Borussia

Das große Tauziehen zwischen Gladbach und Twente Enschede ist beendet. Die Borussia bekommt endlich ihren Wunschstürmer. Laut übereinstimmenden niederländischen Medienberichten ist der Wechsel von Luuk de Jong zu Borussia Mönchengladbach in trockenen Tüchern…

Zuvor wurde bereits bekannt, das der Stürmer beim heutigen Fototermin der Mannschaft nicht anwesend war. Bei der Borussia soll de Jong nun einen 5-Jahresvertrag unterschreiben.

Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart. Diese soll jedoch laut niederländischen Berichten im Paket rund 15 Millionen Euro betragen. Nach den bisherigen Informationen wird Max Eberl zunächst 12,5 Millionen Euro an die „Tukkers“ überweisen – die Restzahlungen sollen erst im Erfolgsfall (u.a. CL-Qualifikation) fällig werden.

PRESSEMITTEILUNG BORUSSIA

Borussia verpflichtet Luuk de Jong vom FC Twente Enschede

Der Transfer des niederländischen Nationalspielers Luuk de Jong vom FC Twente Enschede zu Borussia Mönchengladbach ist nach Abschluss der sportmedizinischen Untersuchungen am gestrigen Abend und heutigen Vormittag perfekt. Der 21 Jahre alte Stürmer erhält bei Borussia einen Fünfjahresvertrag (bis 30. Juni 2017). De Jong erzielte in den letzten beiden Spielzeiten in der niederländischen Ehrendivision in 75 Spielen für den FC Twente 39 Tore.

In der niederländischen Nationalmannschaft kam er bisher in sieben Länderspielen zum Einsatz (ein Tor). „Wir freuen uns sehr, dass der Transfer nun endlich über die Bühne ist und Luuk am Freitag mit ins Trainingslager am Tegernsee reisen kann“, so Borussias Sportdirektor Max Eberl. „In Luuk de Jong bekommen wir einen hochtalentierten Angreifer, der trotz seiner erst 21 Jahre schon reichlich internationale Erfahrung mit dem FC Twente und der niederländischen Nationalmannschaft gesammelt hat.“

Luuk de Jong wird heute um 14.30 Uhr bei einer Pressekonferenz im Postbank-Presseclub im BORUSSIA-PARK den Medien vorgestellt. Um 16 Uhr wird er erstmals bei Borussia trainieren.

Verbinde dich mit uns – like jetzt NDSIVDS auf Facebook

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 17. Juli
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu