Max Eberl spricht Machtwort: „Lucien Favre bleibt“

Seit Bekanntwerden des Wechsels von Marco Reus zu Borussia Dortmund gab es immer wieder auch Gerüchte über einen vorzeitigen Abschied Favres aus Mönchengladbach. „Er wolle kein zweites Berlin erleben“, wurde immer wieder als Begründung angeführt. Sportdirektor Max Eberl sprach heute im Rahmen der „Liga total! Lounge“ nun erstmals ein klares Machtwort …http://www.nach-dem-spiel-ist-vor-dem-spiel.com/wp-includes/js/tinymce/plugins/wordpress/img/trans.gif

Im Gespräch mit Moderator Klaus Gronewald bezog Gladbachs Sportdirektor zum ersten Mal so richtig Stellung: „Ich sehe keinen Grund, und auch keine Situation die kommen könnte, dass Lucien Favre nicht bis 2013 Trainer bei Borussia Mönchengladbach sein wird. Lucien Favre wird seinen Vertrag mindestens bis 2013 erfüllen.“ 

Eberl ließ auch weitere Einblicke in das Innenleben der Borussia und seiner Beziehung zu Trainer Favre zu: „Unsere Zusammenarbeit ist perfekt, wir haben eine Situation in Mönchengladbach, wie wir sie seit 35 Jahren nicht mehr hatten. Aktuell stellen wir gerade den Kader für die kommende Saison zusammen. Er wird in der nächsten Saison definitiv bei uns in Mönchengladbach Trainer sein!“

Die wohl wichtigste Personalie in Mönchengladbach dürfte damit wohl vom Tisch sein. Bleibt zu hoffen das sich Abwehrchef Dante bald ähnlich klar zu seinen Plänen für den Sommer äußert – Max Eberl und Lucien Favre haben mit Felipe von Standard Lüttich sowie Santana vom BVB bereits Plan B an der Angel.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 25. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu