„Nach dem Spiel“ fragt – Fans antworten

Am kommenden Wochenende ist es endlich wieder so weit. In der Bundesliga rollt nach der Länderspielpause endlich wieder der Ball. Der Ligaendspurt steht an, lediglich noch 7 Spiele stehen auf dem Plan. Die Gladbacher Borussia ist zu Gast in der Münchener Allianz-Arena. Die allerletzte Chance für den VFL noch einmal Hoffnung zu schöpfen im Kampf um den Abstieg – bei einem Sieg ausgerechnet gegen die Bayern. Zum heutigen Fan-Interview stellte sich Mike, Fahrlehrer aus Herten zur Verfügung. Mike ist glühender Fan der Borussia und schreibt seit kurzem ebenfalls einen Blog über den VFL…


Nach dem Spiel: Rückblick: Borussia versiebte am vergangenen Spieltag das so eminent wichtige Spiel gegen den 1.FC Kaiserslautern. Die Mannschaft agierte behäbig und brachte lediglich eine wirkliche Torchance zu stande. Wie beurteilst du das Geschehen vom Spiel gegen die „roten Teufel“?

Mike: Nun ja, wo soll man da anfangen und wo aufhören? Ich bin ehrlich gesagt im Vorfeld schon mit gemischten Gefühlen ins Stadion gegangen. Mit dem Wissen im Hinterkopf, in dieser Saison noch kein so genanntes „6-Punkte“-Spiel gewonnen zu haben. Ich war in der Woche zuvor auch in Bremen und fand da die Leistung der Mannschaft schon sehr weit weg vom Bundesligageschehen. Deshalb war ich natürlich enttäuscht wie man sich gegen den FCK präsentiert hat aber wirklich überrascht war ich nicht. Wie so oft (zu oft) hat sich unsere Mannschaft selbst geschlagen.
Nach dem Spiel: Torhüter Logan Bailly brachte seine Mannschaft mit einem kuriosen wie unnötigen Torwartfehler auf die Verliererstraße. Wie siehst du das Thema Torhüter bei der Borussia und wo siehst du die eigentlichen Probleme?

Mike: Es ist ja schon oft angesprochen worden, das wir seit Jahren das Problem haben, das sich unsere Torhüter nicht weiterentwickeln. Im Gegenteil sogar schlechter werden. Für mich liegt das hauptsächlich an Uwe Kamps. Wenn man sich die Entwicklung von Logan Bailly mal ansieht, dann hat er als er kam vor Selbstvertrauen gestrotzt und hat tolle Spiele gemacht. Stark auf der Linie, gute Strafraumbeherrschung, hat viele Bälle auch weit vor dem Kasten entschärft. Bestes Beispiel dafür war sicherlich sein Spiel in Bremen als er beim 0:0 12 Torchancen entschärfte. Jetzt klebt er auf der Linie, verlässt kaum noch den Strafraum und flattert bei hohen Bällen. Alles Attribute, die wir aus der aktiven Zeit von Uwe Kamps kennen. Bei Logan kommen noch diverse private Probleme hinzu, die sicherlich nicht dazu beitragen, Top-Leistungen zu bringen.
Wir haben mit Marc-Andre ter Stegen einen hochtalentierten Torwart auf dem Sprung zu den Profis und es bleibt zu hoffen, das er seine Entwicklung so fortsetzt, das ihm später nicht der Titel „ewiges Talent“ anhaftet oder wieder in Versenkung verschwindet.
Nach dem Spiel: Lucien Favre ist enttäuscht von seiner Mannschaft, enttäuscht vom Kader. Glaubst du das bereits jetzt die „Selektion“ der Spieler für die 2. Liga beginnt und Favre nur noch diese bringen wird, oder wird er weiter am „Mini-Strohalm“ festhalten? Wie ist deine Meinung dazu?

Mike: Lucien Favre wird mit Sicherheit einige junge Spieler auf dem Zettel haben um für die nächste Saison eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen. Jetzt bereits einen radikalen Schnitt zu vollführen halte ich allerdings für falsch. Sicherlich kann man in dem einen oder anderen Spiel mal junge Leute reinschnuppern lassen, aber jetzt die komplette Mannschaft umzukrempeln und sich dann womöglich in den Spielen gegen schwere Gegner wie Bayern oder Dortmund abschlachten zu lassen, kann das Selbstvertrauen von den „jungen Wilden“ doch zu arg ankratzen oder belasten.
Die sollen unbelastet sein und auch das Gefühl haben, was erreichen zu können. Das halte ich bei dem Blick auf das Restprogramm für ziemlich ausgeschlossen.
Nach dem Spiel: Tobias Levels beschwerte sich nach dem Spiel öffentlich über die Zuschauer und der Stimmung im Stadion – was soll man davon halten bzw. wie war es für dich das zu hören?

Mike: Im konkreten Fall hat er es ja auf das Spiel gegen K´Lautern bezogen und ich kann diese Aussage ehrlich gesagt nicht so ganz nachvollziehen. Die Fans standen von Beginn an hinter dem Team und haben eigentlich einen guten Support abgeliefert. Da gab es Spiele in dieser Saison wo es deutlich ruhiger war. Das die Stimmung dann irgendwann gekippt ist liegt doch zu großen Teilen an der Mannschaft selbst. Man steht/sitzt als Fan ja mehr oder weniger hilflos auf der Tribüne und hat das Gefühl, das der Funke in keinster Weise auf die Mannschaft überspringt. Das dann noch Spott und Häme über einzelne Spieler ausgeschüttet wird (wie bei Bailly nach dem ET) kann ich allerdings auch nicht verstehen. Denn das Team hat geschlossen versagt. Das Logan letztlich derjenige war, der das Gegentor verschuldet hat, ist eigentlich nur ein einzelner Baustein der Gründe für diese Niederlage.
Nach dem Spiel: Langsam geht es in den „Ligaendspurt“ – Wer glaubst du wird am Ende der Saison den bitteren Gang in die 2. Liga antreten müssen?

Mike: Neben uns wird es Kaiserslautern sehr schwer haben, denn das was sie gegen uns gezeigt haben war von Bundesliga-Niveau auch ganz weit weg. Ich könnte mir den FCK gut als zweiten direkten Absteiger vorstellen und den FC St Pauli auf dem Relegationsplatz. Teams wie Wolfsburg oder Bremen haben zuviel Qualität im Kader und werden sich wohl am Ende retten. Beim VfB Stuttgart ist diese Qualität zwar auch da, allerdings scheint es innerhalb der Mannschaft nicht so zu passen. Sie werden bis zuletzt kämpfen müssen.
Nach dem Spiel: Wer ist dein Lieblingsspieler (muss kein aktueller sein) und aus welchen Grund?

Mike: Ich mochte Peer Kluge immer sehr gut leiden, weil er eine professionelle Einstellung hat, kein Dampfplauderer ist und seine Leistung eigentlich immer bringt. Jemand der sich immer „den Arsch aufgerissen“ hat und bei dem ich mich nicht an ein schlechtes Spiel erinnern kann. Er ist zwar nicht so eine schillernde Persönlichkeit wie ein Stefan Effenberg aber solche Spieler braucht man im Team um weiterzukommen.
Nach dem Spiel: Deine Geschichte zu Borussia – Was war dein schönstes oder verrücktestes Erlebnis rund um die Elf vom Niederrhein?

Mike: Da ich beim Pokalsieg ´95 nicht im Stadion war, gibt es 2 Erlebnisse die für mich ganz besonders haften geblieben sind. Zum einen der knappe Nichtabstieg von 1998 als wir am letzten Spieltag 2:0 in Wolfburg gewannen. An dem Tag passte einfach alles. Es war ein traumhaftes Wetter (mit ca 35 Grad fast etwas zu heiß), die Fahrt mit dem Wochenendticket war schon sehr spaßig und ich habe vorm Stadion noch ´ne Karte für 12 D-Mark gekauft. Das Spiel spricht wohl für sich selbst. Ich war noch nie so angespannt bei einem Spiel und als es vorbei war ist uns allen eine riesen Last von den Schultern gefallen. Außerdem war´s das letzte Spiel von Effe im Borussen-Trikot.
Das zweite ist der Abschied vom Bökelberg, den ich bis heute liebe. Das letzte Spiel war von Anfang bis Ende sehr emotional und es war eine Stimmung unter den Fans wie ich se nie wieder erlebt habe. Eine Mischung aus Dankbarkeit, Wehmut, Trauer und Vorfreude auf den Borussia-Park. Einfach Gänsehaut!
Nach dem Spiel: Angenommen du bekämst 100.000 € und musst dafür einen Spieltag rund um die Borussia, inklusive Anreise,Fankneipe,Spiel,sowie Abreise im Trikot des EFF ZEH K*ln verbringen, ohne das du dich als Borusse outen darfst – Wie würdest du dich entscheiden?

Mike: Meine Beziehung zum FC geht doch deutlich über das Stadium der Antipathie hinaus (wie im übrigen auch beim S04 und BVB) so das es für mich für kein Geld der Welt in Frage kommen könnte, auch nur einen Stoff-Fetzen mit dem komischen „Hund mit den Hörnern“ drauf an meinem Körper zu tragen. Ausserdem wenn ich´s machen würde hätte ich zwar ne Menge Kohle, könnte mich aber in MG nicht mehr blicken lassen. Und das wäre es mir erst recht nicht wert.

Nach dem Spiel: Wird Borussia Dortmund Meister, was werden die Bayern erreichen? Wohin geht der Weg der Kölner und vor allem: Wo landet Borussia am Ende der Saison?

Mike: Auch wenn ich es den Schwarz-Gelben alles andere als gönne, sie spielen den besten Fußball in diesem Jahr und auch wenn sie zuletzt ein paar Punkte haben liegen lassen, müsste der Verein sich schon auflösen um nicht Meister zu werden. Also sie werden´s wohl ziemlich sicher machen.
Tja bei den Bayern muss man in dieser Saison auf alles gefasst sein. Wäre schon lustig wenn sie am Ende sogar die Europa-League-Quali verspielen würden. Aber soweit wird´s wohl nicht kommen. Ich denke sie werden auf Platz 3 landen.
Bei unserer Borussia muss man vom schlimmsten Fall ausgehen. Wir werden als Tabellenletzter absteigen. Und wenn man Spiele gegen direkte Konkurrenten allesamt nicht für sich entscheidet, dann ist das auch mehr als zurecht der Fall. Leider!
Nach dem Spiel: Wie wirst du das Spiel verfolgen und was ist dein Tipp gegen Bayern?

Mike: Da ich am Samstag noch arbeiten muss, werde ich das Spiel auf meiner Couch bei SKY verfolgen. Ich kann mir sogar vorstellen, das die Bayern das Spiel etwas locker angehen werden und die Borussia vielleicht sogar durch einen Konter oder eine Ecke in Führung gehen wird. Danach sind die Münchener aber wach und werden die Partie mit 3:1 gewinnen.
Nach dem Spiel: Zum Thema Bloggen – du betreibst ja seit einiger Zeit deinen eigenen Blog der-fussballgott-und-sein-prophet . Dort hast du einen „Artikel“ einer Seite namens Büchsenwurf aufgegriffen, der mit Sport nichts zu tun hatte. Der Autor dieser Seite griff dort einige Blogs an bzw. diffamierte einige der Schreiber (Hauptschulabschluss) und sieht scheinbar sich als den Fixstern am Bloggerhimmel… Dein Artikel „Summa cum Laude“ gilt als Gegenangriff dieses völlig überzogenen und selbstverherrlichenden „Artikels“. Fühlst du dich selbst von diesem „Autor“ angegriffen?

Mike: Gegenfrage: Hast du dich nicht angegriffen gefühlt? (Schmunzel)
Eigentlich soll jeder seine eigene Meinung kundtun. Das was einem nicht gefällt kann man ja ignorieren. Und wenn andere Blogs kritisiert werden, kann ich auch damit grundsätzlich leben. Aber in besagtem Artikel sind einige Sachen schlichtweg falsch dargestellt worden. Ich hatte mehrere Posts veröffentlicht, in denen ich unseren Sportdirektor Max Eberl (und auch andere Mitglieder der Vereinsführung) kritisiert habe. Allerdings habe ich niemanden persönlich beleidigt oder diffamiert. Zusätzlich hatte ich zwei Posts über Transferflops gebracht. Diese Transferflops lagen weit vor der Zeit von Max Eberl. Besagter Schreiber unterstellte, ich würde diese Beiträge in direkten Zusammenhang stellen und ME die Schuld an allen Fehleinkäufen des letzten Jahrhunderts geben, was natürlich völlig an den Haaren herbeigezogen (und nebenbei gesagt totaler Schwachsinn) ist. Davon abgesehen fand ich es sehr anstrengend beim lesen denn jedes kleinste Detail und jede Nichtigkeit wird bis zum Erbrechen ausformuliert und ausgeschmückt. Und eine kleine Stichelei auf die übermäßige Verwendung lateinischer Termini in seinen Artikeln konnte ich mir auch nicht verkneifen. Und damit ist die Sache für mich aber auch erledigt. Manche Sachen überleben sich sehr schnell und sind den Speicherplatz nicht wert, den sie im Netz belegen.
Ich versuche in meinem Blog eine gute Mischung aus lustigen, nachdenklichen und kritischen Beiträgen zu veröffentlichen. Und wenn´s jemand liest, freu ich mich darüber. Wenn nicht, dann werd ich davon auch nicht sterben.
Nach dem Spiel: Zu deiner Gegenfrage: U.a. kam das Thema Matmour in diesem „Artikel“ zur Sprache. Angesprochen habe ich mich gefühlt, mehr aber auch nicht. Ich denke einfach das sich jener Schreiberling besser auf seinen eigenen Blog konzentrieren sollte, denn da hat er meiner Meinung nach genug zu tun. Wie ein jeder schreibt, liegt doch an einem selbst – wem es nicht gefällt braucht es ja nicht lesen. Ich lese genannten Blog jedenfalls nicht…

Dir Mike vielen Dank für das Interview und viel Erfolg mit deinem Blog der-fussballgott-und-sein-prophet. Werde deinen Weg weiterhin verfolgen und deine Beiträge lesen 🙂
Mike aus Herten

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 31. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu