Platz 4 ist das Minimum – Respekt vor Hannover

Mit der Niederlage gegen die TSG Hoffenheim am vergangenen Wochenende fiel die Gladbacher Borussia von Platz drei in der Tabelle auf vier zurück. Immerhin: Der vierte Rang würde zur Teilnahme an der Qualifikationsrunde zur Champions-League berechtigen und wäre eine Sensation für die im letzten Jahr fast abgestiegenen Gladbacher. Vor dem Saisonendspurt geben sich die sportlichen Protagonisten ungewohnt offensiv …http://www.nach-dem-spiel-ist-vor-dem-spiel.com/wp-includes/js/tinymce/plugins/wordpress/img/trans.gif

Sieben Spieltage sind in der Saison 2011/2012 der Fußball-Bundesliga noch zu bestreiten – in gut fünf Wochen steigt bereits das Saisonfinale. Am 5. Mai wird jeder Verein wissen, wo er steht. Wer steigt ab, wer muss in der Relegation nachsitzen? Wer darf quer durch Europa reisen und wer reckt die Meisterschale in den Himmel? Bei Borussia Mönchengladbach kann man relativ entspannt in den Saisonendspurt gehen. Der VfL kann in den letzten Wochen die so hervorragende Saison vergolden und sogar das Ticket für die Champions-League buchen.

Ungewohnt aber völlig zurecht zeigen sich nun auch die Protagonisten recht offensiv, was die kommenden Wochen betrifft. Nachdem man Sportdirektor Max Eberl zu Wochenbeginn mit den Worten “Noch ist nichts erreicht. Aber wenn sich die Chance auf die Champions-League nun einmal ergibt, wollen wir dies mit aller Macht erreichen” zitieren konnte, bläst Führungsspieler und Publikumsliebling Mike Hanke vor dem Spiel in Hannover ins gleiche Horn: „Platz vier ist für uns das Minimum. Elf Punkte auf Leverkusen, das ist mal eine Hausnummer, das dürfen wir uns nicht nehmen lassen.“

Gegen Hoffenheim "nur" auf der Bank. Stürmt er gegen seinen ehemaligen Club Hannover wieder von Beginn an? (Fotos: jdp-fotos.com)

Der ehemalige Hannoveraner will nach dem unglücklichen Aus im Pokal gegen die Bayern sowie der unnötigen Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Hoffenheim nichts von einer Krise sprechen: „Wir müssen nicht die Kurve kriegen, wir waren ja auch gegen Hoffenheim nicht schlecht. Das war eine unnötige Niederlage, aber so ein Ding haut uns nicht um“.

Elf Punkte Vorsprung auf Bayer Leverkusen, das aktuell auf Platz 5 liegt und Schalke auf Schlagdistanz: In den kommenden Begegnungen bis zum 5. Mai ist also volle Konzentration gefragt. So sieht es auch Mike Hanke, der vor dem Gastspiel in Hannover warnende Worte findet: „Wir müssen höllisch aufpassen, die spielen sehr effizient, haben unglaublich schnelle Spieler und sind sehr kreativ.“

Am kommenden Sonntag um 15.30 Uhr ist Borussia zu Gast bei den zu Hause noch ungeschlagenen Niedersachsen. Mit einem Sieg könnten die Gladbacher vorlegen und vorübergehend am FC Schalke 04 auf Platz drei vorbeiziehen. Die „Knappen“ spielen ebenfalls am Sonntag in Hoffenheim – allerdings erst um 17.30 Uhr.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 29. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu