Raul Bobadilla vor dem Absprung

Die Zeit Raul Bobadillas in Mönchengladbach wird wohl noch in diesem Winter enden. Nachdem ein Transfer des Argentiniers Anfang Januar noch in der letzten Sekunde scheiterte, könnte nun bis zum Ende der Wechselfrist am 31. Januar noch Vollzug gemeldet werden.

Informationen zufolge liegen dem Stürmer zwei Angebote aus der Türkei und der Schweiz vor. Trainer Lucien Favre gab bezüglich eines Wechsels grünes Licht, da man zum Ende der Hinrunde bereits zu dem Ergebnis gekommen ist, das der Argentinier trotz unübersehbarer Fähigkeiten nicht ins Spiel der Borussia passt.

Darüberhinaus ist es wohl zum Ende des Wintertrainingslagers, in das Bobadilla aufgrund des zunächst gescheiterten Wechsels ohnehin „nur“ hinterhergereist ist, zu einer weiteren disziplinarischen Verfehlung des Argentiniers gekommen. Die Nichtnominierung des Stürmers für den Kader gegen die Bayern war wohl das endgültige Ausrufezeichen für einen Wechsel des einst mit so vielen Hoffnungen verpflichteten Südamerikaners.

Mit dem Weggang des gut verdienenden Raul Bobadilla könnte bis zum Ende des 2. Transferfensters auch noch einmal Bewegung in die Stürmersuche kommen. Dass der VFL bei einem Abgang Bobadillas keinen Ersatz holt, gilt als unwahrscheinlich. Max Eberls Aussage dazu: „Eventuell ergeben sich zum Ende der Frist Möglichkeiten, die sonst nicht machbar wären“.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 23. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu