Spitzenspiel: Veltins gegen Bitburger – Ballbesitz entscheidet

Schalke gegen Borussia Mönchengladbach. Die Mannschaften „der Stunde“ treffen aufeinander – Platz 4 gegen den Spitzenreiter. Das Duell Veltins gegen Bitburger. Maskottchen Erwin gegen Jünter. Der VFL konnte seit 1992 nicht mehr „auf“ Schalke gewinnen – Zeit für einen Dreier. Doch dieses Unterfangen wird mehr als schwer, denn „S04“ ist genau wie die Borussia richtig gut in Form…

 

 

 

 

Borussia ist das Team der Stunde. Die bisherige positive Überraschung der neuen Saison. So kommt es am Sonntag in der Vetlins-Arena „auf“ Schalke zu einem richtigen Spitzenspiel – der 4. der Bundesliga gegen den aktuellen Spitzenreiter. Die große Frage rund um den Borussia-Park: Ist dies nur eine Momentaufnahme oder der Beginn einer Überraschungssaison? Trainer, Mannschaft und Fans tun gut daran von Spiel zu denken – mit einem Auge in obere Gefilde. Die Teams der Bundesliga sind so nah beieinander – wieso sollte nicht auch der VFL für ordentlich Furore sorgen?! Dahingehend ist das Spiel „auf“ Schalke irgendwie schon richtungweisend, denn ein Sieg „auf“ Schalke und man hätte sich erstmal oben „festgebissen“…

 

 

Der Gegner

 

 

Der FC Schalke 04 – mal wieder im Umbruch. Trainer Ralf Rangnick formt derzeit eine „neue“ Schalker Elf und hat mit den Nachwirkungen der Ära Magath zu kämpfen. Unzählige Ab- sowie einige Neuzugänge geben den Königsblauen 2011/2012 ein neues Gesicht. Prominentester Abgang: Manuel Neuer, der vor Beginn dieser Saison zu den Bayern wechselte. Neuzugänge bzw. Rückkehrer wie der junge Torhüter Fährmann oder Lewis Holtby lassen „S04“  zusammen mit Größen wie Raul sowie dem niederländischen Torjäger Huntelaar weiterhin von großen Taten träumen. Der 5:1 Sieg gegen den 1.FC Köln am 2. Spieltag, der 4:2 Auswärtssieg bei Mainz 05 (nach 2:0 Rückstand) sowie die „Euro-League-Party“ am Mittwoch gegen Helsinki (6:1) lassen aufhorchen. Gerade Jan-Klaas Huntelaar zeigte sich in den letzten Wochen äußerst treffsicher – in 6 Pflichtspielen traf der Niederländer bereits 12 Mal in die Maschen…

 

 

Die Bilanz

 

 

Mal wieder keine gute Bilanz für den VFL: In 38 Gastspielen konnte man lediglich 7 Siege für sich verbuchen, spielte 15 Mal Remis und trat 16 Mal ohne zählbares die Heimreise an. Der letzte Sieg „auf“ Schalke datiert aus dem Jahr 1992 – noch zu Zeiten des Parkstadions. Zeit das auch dieser „Negativrekord“, wie so viele, von der Favre-Elf gebrochen wird…

38 Spiele/7 Siege/15 Unentschieden/16 Niederlagen

 

 

So spielt die Borussia

 

 

 

 

Während Martin Stranzl noch immer nicht einsatzfähig ist, kehrt Roel Brouwers nach seiner gelb-rot Sperre wieder ins Team zurück. Havard Nordtveit wird wohl wieder etwas nach vorne rücken und auf seine angestammte Position im defensiven Mittelfeld zurückkehren – für ihn muss Thorben Marx, trotz guter Leistung gegen Wolfsburg, den Platz räumen und mit der ungeliebten Ersatzbank vorlieb nehmen.

 

Gute Neuigkeiten für alle Borussen: „Goalgetter“ Igor de Camargo kehrt nach überstandener Wirbelverletzung zurück und ist einsatzbereit. Auch der Belgier muss wohl zunächst auf die Bank – zu stark war der Auftritt Raúl Bobadillas gegen die Wölfe. Ihn auszutauschen wäre das falsche Signal an die gesamte Mannschaft…

 

Die Marschroute, der Matchplan gegen Schalke? Weitermachen womit man gegen Wolfsburg aufgehört hat und was die Mannschaft seit Monaten zeigt: Defensiv gut stehen, intelligent verteidigen, intelligent nach vorne spielen und die Schalker auskontern. Dabei ist es gerade gegen die „Königsblauen“ von enormer Wichtigkeit den Ball so oft und so lang wie möglich in den eigenen Reihen zu halten – der VFL kann bei eigenem Ballbesitz hervorragende Spielsituationen kreieren und die überaus starke Schalker Offensive der eigenen Defensive nicht gefährlich werden. Zu viel Ballbesitz für Raul, Holtby, Farfan und Huntelaar könnte tödlich sein – zuletzt gegen Helsinki gesehen, als alleine Jan-Klaas Huntelaar 4 Tore erzielte.

 

 

„Nach dem Spiel“ Tipp:

 

 

Es wird eng mit dem 1. Auswärtserfolg „auf“ Schalke seit 1992. Ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem der VFL ein Remis erreicht und somit einen Punkt mit an den Niederrhein nehmen kann. Am Ende steht ein 1:1

 

Bekomme immer die neuesten News und Berichte – Befreunde dich im Facebook mit Björn Brodermanns oder klicke „gefällt mir“ auf der offiziellen Facebookseite von Nach dem Spiel.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 26. August
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu