Ter Stegen mit Ambitionen zur DFB-Elf: „Wir werden uns um die Positionen hinter Neuer streiten“

Für Marc-André ter Stegen geht ein Traum in Erfüllung. Der Youngster gehört zum vorläufigen Aufgebot des DFB-Kaders für die Europameisterschaft. Was viele „Fußballexperten“ bereits mehr oder weniger laut forderten, wird also Realität. In den kommenden Wochen wird er sich also mit Manuel Neuer, Ron-Robert Zieler sowie Tim Wiese messen. Dabei hat der ehrgeizige ter Stegen den Platz hinter Stammkeeper Neuer im Auge. Dies ließ er beim Interview auf Borussia.de durchblicken…

Harte Arbeit und Schweiß statt Urlaub

Urlaub, Sonne, Strand und Meer – nicht für Marc-André ter Stegen. Der Shootingstar der Saison auf der Torhüterposition muss nachsitzen. Er darf nachsitzen. Für ihn geht es am Ende der Spielzeit noch einmal um alles. Er kämpft im Vorfeld der Europameisterschaft um einen der begehrten Plätze als Ersatz für den unumstrittenen Manuel Neuer. Harte Arbeit statt Urlaub – ter Stegen freut sich darauf: „Die anderen Spieler haben sich den Urlaub verdient. Für mich geht es jetzt weiter. Und ich freue mich natürlich darauf“.

Kampf um die Nummer 2

„Ich denke, Manuel Neuer ist gesetzt. Das ist klar „, sagte der 20-jährige gegenüber Borussia.de. Darüber hinaus ließ ter Stegen jedoch durchblicken kein reiner Sparringspartner sein zu wollen: „Wir werden uns um die anderen beiden Positionen streiten. Keiner wird dem anderen etwas schenken. Das macht die Sache natürlich sehr interessant. Und ich werde bis zum letzten Tag auf jeden Fall alles geben.“ Der statistisch gesehen beste Torhüter der vergangenen Spielzeit hegt also durchaus Ambitionen auf die Position des Ersatztorhüters, mindestens aber auf die des dritten Keepers.

Andy Köpke calling

Von der Entscheidung Jogi Löws und seinem Trainerteam erfuhr ter Stegen am Morgen per Handy: „Bundestorwarttrainer Andy Köpke hat mich heute Morgen angerufen und gesagt, dass ich dabei bin. Ich habe mich natürlich darüber gefreut. Die A-Nationalmannschaft ist für jeden Spieler das große Ziel, auf das man hinarbeitet. Jetzt schauen wir mal, was in den nächsten Wochen passiert.“ 

Es werden ereignisreiche Wochen für den aktuellen U-21-Nationalspieler. Das Gefühl wie es ist Europameister zu sein kennt der Youngster jedenfalls schon. 2009 wurde er mit der damaligen U-17-Nationalmannschaft überraschend Europameister in dieser Altersklasse.

Ter Stegen ist froh über Reus-Nominierung

Neben dem Keeper der Borussia wurde erwartungsgemäß auch Marco Reus in den DFB-Kader berufen. Für Marc-André ter Stegen ist diese Berufung beruhigend: „Wir haben uns heute schon gesehen und darüber geflachst. Er hat mir gratuliert, dass ich dabei bin. Es ist auf jeden Fall beruhigend für mich, dass einer dabei ist, den man sehr gut kennt.“ 

Mit „Woody“ im Schlepptau wird sich der 20-jährige mit Sicherheit schnell akklimatisieren und den Kampf um ein endgültiges EM-Ticket annehmen. Los geht es am kommenden Freitag. Dann startet für den DFB-Tross der Flieger Richtung Sardinien.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 07. Mai
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu