Thema in Italien: Gladbach hat Milos Krasic von Juventus Turin im Blick

Max Eberl sucht den Superstar. Zumindest aber einen würdigen Nachfolger von Marco Reus. Dabei geht sein Blick offenbar auch nach Italien. Dort, bei Juventus Turin, steht der serbische Nationalspieler Milos Krasic unter Vertrag. Der 27-Jährige ist dort mit seiner Reservistenrolle unzufrieden und soll auch aus Sicht des Vereins abgegeben werden…

Auf lediglich sieben Einsätze (ein Tor) brachte es der Offensivspieler in der vergangenen Spielzeit im Trikot von Juventus Turin. Krasic spielt bei Coach Antonio Conte keine gesteigerte Rolle mehr und soll demnach den Verein verlassen. Der Marktwert des Nationalspielers, der im Sommer 2010 für 15 Millionen Euro vom ZSKA Moskau in die Serie A wechselte, wird auf ca. 13 Millionen Euro taxiert.

Dennoch dürfte eine mögliche Ablösesumme weitaus niedriger ausfallen. Dem Vernehmen nach könnte der Serbe den aktuellen Meister für eine hohe einstellige Millionensumme verlassen. Italienischen Medien zufolge strebt Sportdirekor Max Eberl jedoch wenn überhaupt eine Leihgabe an. Ein Plan, dem die Verantwortlichen Turins wohl wenig bis gar nichts abgewinnen können. Juves Sportdirektor Marotta will Krasic lieber heute als morgen abgeben, um eigene Kaderplanungen voranzutreiben.

Zu den Interessenten am Champions-League erfahrenen Serben (24 Spiele, fünf Tore, eine Vorlage) gehören neben der Borussia ebenfalls der FC Liverpool und die Tottenham Hotspurs.

Um falschen Einschätzungen entgegen zu wirken: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ greift hier lediglich ein Gerücht aus Italien auf – eigene Informationen liegen nicht vor. Zudem schätzen wir selbst die Möglichkeit für einen Krasic-Transfer als nicht sehr hoch ein.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 15. Mai
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu