Vormittagstraining in Belek – die „Kinder“ tollen durch den Regen

Nach dem gestrigen freien Nachmittag in der Sonne Beleks, rief Trainer Lucien Favre sein Schützling heute Vormittag wieder auf den Platz. Passend zur scheinbaren Stimmung in Mönchengladbach regnete es mal wieder in Strömen, wenn auch mit kurzen Unterbrechungen …

Die Spieler scheint dies indes weniger zu stören. Weder die heimischen medialen Stürme, noch der Regen von Belek kann der Mannschaft scheinbar den Spaß am Spiel nehmen. Denn neben der nötigen Konzentration und Ernsthaftigkeit während der anspruchsvollen Trainingseinheit, fällt dem Betrachter die tatsächliche Stimmung innerhalb der Mannschaft auf.

Es wird auffällig viel gelacht, gescherzt und zum Spaß rumgetollt. Diese Truppe besitzt augenscheinlich trotz aller Ereignisse noch immer ihren außergewöhnlichen Geist und Zusammenhalt. Besonders auffällig ist dabei immer wieder Marco Reus, der sich voll reinhängt und beinahe permanent als Spaßvogel fungiert.

Trotz allem Spaß wurde auch gearbeitet: schnelles Passspiel mit möglichst wenigen Kontakten und ein verschärftes 4 gegen 4 auf kleinen Raum (20×20 Meter). Dabei duellierten sich Defensivspieler gegen Offensive Akteure. Darüber hinaus feilte Trainer Lucien Favre mit seinen Schützlingen an der Qualität der Torabschlüsse – dem wohl einzigen kleinen Manko der Hinrunde.

Heute Nachmittag um 16 Uhr Ortszeit findet das Testspiel gegen Darmstadt 98 wie geplant statt. Lucien Favre wird dabei lediglich 14 Spieler zum Einsatz kommen lassen und die übrigen 11 Akteure stattdessen trainieren lassen. Diese Gruppe wird dafür dann beim morgigen Test gegen Heracles Almelo (Niederlande) auf dem Spielfeld stehen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 10. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu