1. FC Kaiserslautern: Kommt Innenverteidiger Gary Kagelmacher zu den Pfälzern?

1. FC KaiserslauternDer 1. FC Kaiserslautern ist mit der aktuellen Hinrunde nicht zufrieden. Zwar war den Pfälzern schon vor Beginn der Spielzeit klar, dass es gegen den Abstieg geht, doch mit Platz 16 wird man beim FCK bibbern, nicht den Gang in die 2. Liga angehen zu müssen.

Daher suchen die Verantwortlichen im Winter nach Verstärkungen für die Mannschaft. Bis jetzt hat man zwei Spieler verpflichtet, ein Dritter könnte jetzt hinzukommen. Denn wie die „Bild“-Zeitung erfahren hat, ist der FCK an Deutsch-Uruguayer Gary Kagelmacher interessiert. Der 23-Jährige soll bereits in Campoamor angekommen sein. Wie die Zeitung weiter berichtet, möchte man den Innenverteidiger im Test gegen Eindhoven auf Herz und Nieren prüfen. „Wir haben großes Interesse an ihm“, bestätigt FCK-Chef Stefan Kuntz gegenüber der Zeitung. Kuntz soll dem Bericht zufolge am Dienstag extra aus Spanien zu Verhandlungen nach Brüssel geflogen sein.

Zudem möchte man erfahren haben, dass ein unterschriftsreifer Vertrag bereits vorliegen soll. Kagelmacher ist Nationalspieler seines Landes, schnürte bereits 27 Mal für Uruguays U20 seine Schuhe und schoss dabei sieben Tore. Aktuell ist Kagelmacher Kapitän des belgischen Erstligisten Germinal Beerschot. Mit dem 23-Jährigen würde sich der FCK also einen Führungsspieler schnappen, der Verantwortung auf dem Platz übernehmen soll. Das ist genau der Typ Spieler, den man in Kaiserslautern sucht. Denn im Abstiegskampf braucht man nicht nur Qualität auf dem Platz, sondern vor allem Spieler, die vorne weg gehen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 13. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu