1. FC Köln: Entscheidet sich Lukas Podolski erst nach der EM 2012?

1. FC KölnSeit Wochen beschäftigt der mögliche Abschied von Lukas Podolski die Fans und Verantwortlichen des 1. FC Köln. Der 26-Jährige ist so stark wie schon lange nicht mehr, schoss in dieser Saison bereits 11 Tore. Ein Abschied wäre für den FC ein herber Verlust.

Die Standpunkte zwischen den beiden Parteien scheinen klar. Denn FC-Sportchef Volker Finke erklärte, dass man nicht mit Podolski in die neue Saison gehen werde, wenn man seinen Vertrag, der 2013 ausläuft, nicht verlängert hat. Daher planen die Verantwortlichen Gespräche im Winter. Podolski selbst will sich nicht unter Druck setzen lassen, sprach von einer langen Vertragszeit. Zudem sehe er derzeit keinen Handlungsbedarf.

Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, scheint der FC derzeit kaum eine Chance auf eine baldige Vertragsverlängerung zu haben. Grund seien die schwachen Leistungen in der Liga. Podolski betonte zuletzt immer wieder, dass Geld bei ihm keine Rolle spiele. Der Angreifer möchte sportlich eine goldene Zukunft aufgezeigt bekommen. Derzeit scheint diese aber beim FC in weiter Ferne gerückt zu sein. Mit Mittelmaß in der Bundesliga wird man den Angreifer wohl kaum zu Bleiben überreden können.

Während Köln den Vertrag wohl so schnell wie möglich verlängern möchte, soll das nicht im Interesse des Angreifers sein. Denn wie die Zeitung weiter berichtet, möchte der 26-Jährige erst einmal die EURO 2012 abwarten. Erst danach möchte er eine Entscheidung treffen. Zuletzt buhlten der FC Arsenal London, Lazio Rom, Galatasaray Istanbul und Lokomotive Moskau um die Dienste des Nationalspielers. Das Angebot aus Russland soll sogar schon konkret gewesen sein, doch der FC lehnte eigenen Angaben zufolge ab.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 07. Dezember
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu