1. FC Köln empfängt TSV 1860 München

Jan 17, 2010 - Koeln, Germany - YOUSSEF MOHAMAD of cologne celebrates after scoring during the Bundesliga match between 1. FC Koeln and Borussia Dortmund. Heute Abend wird der 1. FC Köln noch mehr im Fokus stehen, als ohnehin schon in den letzten Wochen. Erstmals wird Frank Schäfer vom Spielfeldrand aus die Profis betreuen. Nach der Entlassung von Zvonimir Soldo hat der bisherige Trainer der U23 die Mannschaft übernommen.

In der zweiten Runde des DFB-Pokal empfangen die Geißböcke den TSV 1860 München. Dabei wird das Team beweisen müssen, dass durchaus Qualität in ihm steckt. Das Duell mit dem Zweitligisten könnte zur Rehabilitation für die Profis werden. Für Schäfer wäre es möglicherweise ein Schritt zu einer dauerhaften Anstellung bei seinem Verein.

Denn aktuell ist noch kein neuer Trainer vorgestellt worden. Vor dem DFB-Pokal dementierte der Verein deutlich, dass der zuletzt stark gehandelte Toppmöller Trainer des EffZeh werden könnte.

Gegen München muss Schäfer auf Petit, Adil Chihi (beide gesperrt) und Pedro Geromel (Knieprobleme) verzichten. Dafür steht Schorch nach langer Verletzungspause erstmals wieder im Kader. Zudem berief er die jungen Stürmer Ionita und Terodde. Zwischen den Pfosten wird erneut Varvodic stehen, nachdem Mondragon erneut nicht nominiert wurde.

Sechs Mal in Folge konnte Köln nicht gewinnen. Dafür holte der Gegner aus München 18 Punkte aus den letzten zehn Pflichtspielen. Zuletzt gab es zwei torlose Unentschieden. In 41 Aufeinandertreffen siegte der FC 18 Mal, München 16 Mal. Das einzige Pokalspiel (1985) gewann Köln mit 4:2.

Für den 1. FC Köln zählt nach den unruhigen Wochen heute nur ein Sieg.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Andre Gierke am 26. Oktober
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu