1. FC Köln: Frank Schaefer vor Rückzug – FC dementiert Kontakte zu Michael Skibbe

Noch vor zwei Wochen war die Welt beim 1. FC Köln in bester Ordnung. Nach einem 1:0-Erfolg gegen den 1. FC Nürnberg schienen die Geißböcke auf bestem Wege, den Klassenerhalt schon frühzeitig unter Dach und Fach zu bringen, doch nach den herben Niederlagen bei Borussia Mönchengladbach (1:5) und gegen den VfB Stuttgart (1:3) ist die Unruhe am Geißbockheim förmlich zu greifen.

Immer lauter werden die Spekulationen darüber, dass Trainer Frank Schaefer sich unabhängig vom Saisonausgang im Sommer von seinem Posten zurückzieht und wieder die Amateure übernimmt. Die Gründe dafür sind vielschichtig, vor allem aber in der Persönlichkeitsstruktur des bei den Fans überaus beliebten Schaefer anzusiedeln.

Eine vorzeitige Trennung und somit einen weiteren Trainerwechsel in dieser Spielzeit schließt Geschäftsführer Claus Horstmann derweil aus, nachdem er zusammen mit Schaefer und Sportdirektor Volker Finke, zwischen denen es jüngst ebenfalls Irritationen gegeben hatte, die Situation analysiert hat.

Das am Wochenende verbreitete Gerücht, der FC habe bereits Kontakt mit dem kürzlich bei EIntracht Frankfurt entlassenen Michael Skibbe aufgenommen, dementierte Finke derweil gegenüber dem „Kicker“: „Es gibt weder Kontakte noch Planun­gen in diese Richtung.“

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 18. April
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu