1. FC Köln: Hat Lukas Podolski eine 6-Millionen-Klausel im Vertrag?

Derzeit stehen die Zeichen wohl auf Trennung: Nur noch die wenigsten Optimisten glauben, dass Lukas Podolski am Saisonende den 1. FC Köln nicht verlassen wird. Derzeit wird vor allem über einen Wechsel zum FC Arsenal London spekuliert, zudem sich alle Seiten nicht äußern wollen.

Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, könnte es für die Londoner ein günstiger Transfer werden, denn sollte der FC absteigen, könne Poldi den Klub für knapp 6 Millionen Euro verlassen. Demnach soll der Nationalspieler eine Ausstiegsklausel im Vertrag haben, die im Falle eines Abstiegs greift. Von offizieller Seite her gibt es zu diesem Gerücht keine Bestätigung.

Wie die Zeitung unlängst berichtete, sei Arsenal wohl bereit, 18 Millionen Euro für den Stürmer auf den Tisch zu legen. Für die Gunners ist diese Summe kein Problem, denn immerhin veräußerte man im vergangenen Sommer zwei absolute Top-Stars mit Cesc Fabregas (FC Barcelona) und Samir Nasri (Manchester City). Poldi selbst wollte sich am Wochenende nicht äußern: „Dazu schweige ich weiter. Es gilt hier alles zu geben – bis zum Ende…“, so Poldi.

Vergangene Woche war FC-Trainer Stale Solbakken gesprächsbereiter. „Ich weiß etwas mehr als ihr“, so der Coach. „Er weiß viel. Aber für mich ist wichtig, dass er alles unter Kontrolle hat und sich auf die kommenden Spiele konzentrieren kann.“ Irgendwie klingen die Aussagen des Trainers in den letzten Tagen nach Abschied. Auch wenn man das in Köln nicht hören möchte, Poldi scheint sich wohl gegen sein Herz entschieden zu haben.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 06. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu