1. FC Köln: Lukas Podolski will Rückkehr zum FC Bayern nicht ausschließen

1. FC KölnSeit Wochen und Monaten versucht der 1. FC Köln, den 2013 auslaufenden Vertrag mit Lukas Podolski zu verlängern. Doch der Angreifer möchte derzeit keine Entscheidung treffen, will sich eigentlich bis zur EM 2012 in Polen und der Ukraine Zeit lassen.

Sollte eine Verlängerung nicht klappen, schließt Poldi eine Rückkehr zum FC Bayern München nicht auch. „Wenn es wirklich Interesse gibt, wird er sich bestimmt melden. Ausschließen werde ich gar nichts“, so Podolski im Interview mit der „BamS“. In dem Interview macht Poldi seinem Ärger Luft. Schließlich seien ihm 2009 Dinge versprochen worden, die man so nicht hielt. „Es ging um die sportliche Entwicklung. Mir wurde gesagt, dass man um mich herum ein Team aufbauen will, dass sich unter den Top 8 und später unter den Top 6 der Liga etablieren soll“, so der Kölner Hoffnungsträger in dem Interview weiter.

Harte Worte von Poldi, der aber auch zugibt, dass seine erste Saison nicht berauschend war. Er habe damals nicht viel dazu beigetragen, dass es sportlich vorangeht. Poldi kennt auch den Grund, warum die Versprechungen nicht eingehalten wurden. Denn von den Personen, mit denen er damals das Konzept besprochen habe, sei kaum noch jemand übrig, so der Stürmer weiter. Es fehle an Kontinuität, hält Podolski fest.

Mahnende Worte des Angreifers, die schon fast ein wenig nach Abschied klingen. Nun wird es also an der Kölner Führung liegen, Poldi genau die Dinge zu bieten, die er sich neben einer Gehaltserhöhung wünscht. Ob ihnen das gelingen wird, zeigen die nächsten Monate.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 12. Februar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu