Schorch und Makino außen vor

1. FC Köln: Neuer Innenverteidiger soll kommen

Dass sich nach null Punkten und 1:8 Toren in den ersten beiden Saisonspielen beim 1. FC Köln einiges ändern muss, ist klar. Dabei befassen sich die Verantwortlichen der Geißböcke auch intensiv mit der Verpflichtung eines weiteren Innenverteidigers, während ein neuer Angreifer als Back-Up für Milivoje Novakovic erst einmal hinten angestellt ist.

Weil die Rückkehr des am Knie verletzten Youssef Mohamad ungewiss ist und an der Seite des zuletzt ebenfalls wackelnden Kapitäns Pedro Geromel weder Kevin Pezzoni, der überdies erkrankt ist, noch Kevin McKenna zu überzeugen wussten, soll laut Sportdirektor Volker Finke gegenüber dem “Kicker” nach Möglichkeit “noch ein dritter Innenverteidiger mit guter Qualität” kommen.

Für die ebenfalls im Kader stehenden zentralen Abwehrspieler Christopher Schorch und Tomoaki Makino bedeutet diese Aussage einen Schlag ins Gesicht, da beide offenbar für nicht gut genug angesehen werden. Zumindest unter Trainer Stale Solbakken haben Schorch und Makino wohl kaum Aussicht auf Einsatzzeiten beim FC.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 15. August
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu