1. FC Köln: Schalke 04 intensiviert Bemühungen um Lukas Podolski

1. FC KölnDer Vertrag von Lukas Podolski beim 1. FC Köln läuft noch bis 2013. Will man den Spieler nicht ablösefrei ziehen lassen, muss man entweder seinen Kontrakt verlängern oder im Sommer 2012 noch einmal richtig Kasse machen. Sollte Poldi gehen wollen, stünde der FC Schalke 04 bereit.

Denn wie der „Express“ erfahren hat, sollen die Knappen ihr Werben um den Nationalspieler intensiviert haben. Den finanziellen Rahmen habe dabei Schalkes Sponsor Gazprom geschaffen. Demnach soll man eine zweistellige Millionen-Ablöse zu Verfügung stellen. Wie das Blatt weiter berichtet, soll S04-Manager Horst Heldt den Auftrag bekommen haben, Poldi zu holen, koste es, was es wolle! Denn man will mit Kölns Publikumsliebling auf dem russischen Markt im Land des WM-Ausrichters von 2018 mächtig punkten.

Auch das Gehalt dürfte kein Problem sein, denn ab Sommer spart Schalke das 6-Millionen-Euro-Bruttogehalt von Jefferson Farfan ein. Damit würde Poldi fast doppelt so viel wie beim FC kassieren. Das Angebot für den Peruaner hat Heldt unlängst zurückgezogen, hier stehen die Zeichen ganz klar auf Trennung. Das Geld wäre in Poldi sicherlich gut investiert.

Der Angreifer selbst betonte zuletzt immer wieder, dass der sportliche Erfolg bei seiner Entscheidung eine große Rolle spielt. Mit Schalke spielt er um die Champions League, mit Köln wohl im Mittelfeld oder sogar gegen den Abstieg. In Köln weiß man, dass Emotionen wichtig sind, doch dass das für den Angreifer längst nicht mehr alles ist. Köln muss sportlich den nächsten Schritt machen, will man im Poldi-Poker eine Chance haben.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 28. Februar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu