1. FC Köln: Slawomir Peszko vor dem Absprung?

Anders als in den vergangenen Jahren hat der 1. FC Köln bei seinen Nachkäufen in diesem Winter ein glückliches Händchen bewiesen und mit Christian Eichner, Michael Rensing und Slawomir Peszko drei echte Verstärkungen an Land gezogen.

Während Rensing und Eichner ihre Verträge, die zunächst bis zum Saisonende befristet waren, inzwischen verlängert haben und auch kommende Saison mit dem Geißbock auf der Brust auflaufen werden, steht hinter der Zukunft von Peszko, der mit fünf Torvorlagen in elf Partien zu überzeugen wusste, noch ein Fragezeichen.

Der 25-Jährige, für den der FC rund 450.000 Euro an Lech Posen bezahlte, wurde zwar mittels Vereinsoption bis 2014 gebunden, verfügt in diesem Arbeitspapier jedoch über eine Ausstiegsklausel, mit der er den Verein für 800.000 Euro verlassen könnte. Der 1. FC Köln möchte dem polnischen Nationalspieler diese Klausel abkaufen, doch die im Gegenzug offerierte Gehaltserhöhung fiel in den Augen von Peszko und seinem Berater Andreas Grajewski deutlich zu gering aus.

Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen, allerdings ist der Aussage Grajewskis gegenüber dem „Kicker“ nach zu urteilen nun der FC am Zug: „Wenn er einen ver­nünftigen Vertrag bekommt, unter­schreibt er sofort.“

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 19. Mai
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu