1. FC Köln weiterhin auf der Suche nach einem Stürmer

1. FC KölnBeim 1. FC Köln kann man mit dem Auftakt in die Rückrunde nicht zufrieden sein. Die Mannschaft von Trainer Stale Solbakken war beim Auftritt in Wolfsburg einfach zu harmlos. Um die Offensive anzukurbeln, soll sich der FC nach einem Stürmer umsehen.

Darum soll Volker Finke gestern im Ausland unterwegs gewesen sein, verhandelte dort mit Sturm-Verstärkungen. „Wir arbeiten konkret an ein- bis zwei Möglichkeiten. Es kann sehr schnell, aber auch langsam gehen“, verrät Solbakken der „Bild“-Zeitung. Der FC-Coach verlieh seinem Wunsch noch einmal Ausdruck: „In den letzten Tagen der Transferzeit muss noch etwas passieren.“ Talente aus dem Inland zu bekommen, ist nicht einfach, da sich der FC diese Spieler aufgrund der finanziellen Situation nicht leisten kann. Daher konzentriert man sich auf das Ausland, auch wenn hier die Chancen auf einen Fehlgriff größer sind.

Geld hat der FC nicht im Überfluss, trotzdem möchte man mit Lukas Podolski so schnell wie möglich verlängern. Der Nationalspieler hat sich immer noch nicht dazu entschieden, wo seine Zukunft liegen soll. Sein Vertrag läuft im Sommer 2013 aus, dann könnte der Stürmer den Verein ablösefrei verlassen. Ein Szenario, dass man in Köln verhindern möchte. Daher gilt: Demnächst verlängern, oder ein Abschied im Sommer 2012 kann nicht mehr ausgeschlossen werden.

Dass Podolski bereit ist, auch den Schritt ins Ausland zu wagen, betonte der Angreifer zuletzt immer wieder. Vor allem englische Klubs scheinen ein Auge auf Podolski geworfen zu haben. Arsenal war im Gespräch, deren Trainer Arsene Wenger dementierte aber das Interesse an einem Transfer im Winter. Ob das auch für den Sommer gilt, scheint offen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 23. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu