1. FC Nürnberg: Bayer 04 Leverkusen will Jens Hegeler zurück

1. FC NürnbergBayer 04 Leverkusen entschied im Fall Jens Hegeler, den 23-Jährigen an den 1. FC Nürnberg zu verleihen, um ihm Spielpraxis zu verschaffen. Hegeler entwickelte sich zu einer der Stützen beim Club. Nun will die Werkself seinen Spieler zurück, doch Nürnberg denkt gar nicht daran, Hegeler im Winter ziehen zu lassen. Die Rückholaktion ist allerdings nur verschoben, nicht aufgehoben!

Beim Werksklub hat der 23-Jährige noch ein Jahr Vertrag. „Die Signale von Bayer gehen klar in die Richtung, dass sie mich zurückholen werden“, erklärt Hegeler der „Bild“-Zeitung. Zwar hat man in Nürnberg eine Kaufoption, doch Bayer hat das Erstzugriffs-Recht. „Wenn Bayer mich wieder will, gut. Ich hätte aber auch kein Problem damit, in Nürnberg zu bleiben“, ist Hegeler nach zwei Jahren beim Club ganz entspannt.

Bayer wollte seinen Spieler im Winter zurück nach Leverkusen holen. Doch die Franken wollten den Techniker nicht gehen lassen. Im Grunde ist Hegeler froh, dass er die Saison in Nürnberg beendet. „Ich habe ja bewusst für zwei Jahre hier unterschrieben. Wenn man dann mittendrin abberufen wird, hat man das Gefühl, dass man seine Aufgabe noch nicht erledigt hat“, sagt der Mittelfeldspieler der Zeitung weiter. Denn immerhin möchte er mit seinem aktuellen Klub den Klassenerhalt schaffen, und von diesem Ziel ist man noch ein Stückchen entfernt.

Allerdings zweifelt der 23-Jährige zu keinem Zeitpunkt daran, dass das Team um Trainer Dieter Hecking den Verbleib in Deutschlands höchster Spielklasse schafft: „Die Qualität ist da. Mit einem zweiten System werden wir nun noch ein bisschen flexibler – und ein bisschen Qualität kommt mit den Neuen und den Rückkehrern ja auch wieder hinzu…“

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 10. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu