1. FC Nürnberg: Kommt nach Zeitz und Esswein auch Tomas Pekhart?

So früh wie selten in den vergangenen Jahren, als die Klassenzugehörigkeit meist erst am letzten Spieltag oder zuletzt zweimal sogar erst nach der Relegation feststand, kann der 1. FC Nürnberg in diesem Jahr für die kommende Saison planen.

Und die Verantwortlichen um Trainer Dieter Hecking und Manager Martin Bader scheinen die Gunst der Stunde zu nutzen und sich frühzeitig nach einem Ersatz für die vor dem Abschied stehenden Leistugsträger Ilkay Gündogan, Mehmet Ekici und Julian Schieber umzusehen.

Dabei setzt der Club auf das bewährte Konzept und bemüht sich vorrangig um junge und kostengünstige Spieler mit großem Entwicklungspotenzial. Neben Defensivallrounder Manuel Zeitz vom 1. FC Saarbrücken und Angreifer Alexander Esswein von Dynamo Dresden steht nun offenbar ein weiterer Youngster vor einem Wechsel nach Fragen.

Der bereits im Winter mit dem FCN in Verbindung gebrachte Tomas Pekhart, der für Sparta Prag in der ersten tschechischen Liga in dieser Saison in bislag 18 Spielen 13 Treffer erzielte, soll nach Informationen der „Nürnberger Nachrichten“ in Kürze einen Vertrag unterschreiben. Der zweimalige Nationalspieler Tschechiens soll den zum VfB Stuttgart zurückkehrenden Schieber im Sturmzentrum ersetzen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 20. April
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu