1. FC Nürnberg: Kommt Timo Hildebrand oder Markus Pröll?

Der 1. FC Nürnberg hat nach nur vier Spieltagen in der neuen Saison ein gravierendes Torwartproblem. Doch nicht etwa, weil die Schlussleute der Franken schlechte Leistungen gebracht hätten, sondern weil nach Stammkeeper Raphael Schäfer nun auch dessen bislang überzeugender Vertreter Patrick Rakovsky längere Zeit ausfällt.

Der 18-Jährige brach sich im Training den Zeigefinger an der linken Hand und muss operiert werden. Rakovsky fällt damit wohl mindestens sechs Wochen aus.

Somit wird schon morgen beim 1. FC Köln Alexander Stephan das Tor hüten, der eigentlich als Nummer zwei in die neue Saison gegangen war, dann aber von Rakovsky verdrängt wurde.

Zwar vertrauen die Club-Verantwortlichen dem 24-Jährigen, aber dennoch denken Manager Martin Bader und Trainer Dieter Hecking darüber nach, noch einen vereinlosen Torwart mit Erfahrung zu engagieren. Am Valznerweiher kursieren bereits die Namen Timo Hildebrand und Markus Pröll.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 10. September
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu