5. Spieltag der 1. Bundesliga: Englische Woche – verrückter gehts immer!

Es war ein torreicher Fussballabend. Schon früh kannte man viele Tore zählen. Aufreger des Tages: Kopfballtor von Pavel Prograbnyak wurde nicht gegeben. VfB verliert unverdient – der Club gewinnt in Unterzahl. Dortmund schießt sich in deinen Torrausch. Schalke schaffte es zum ersten mal in dieser Saison zu drei Punkten. Der HSV haderte mit sich selbst – die Wölfe waren eiskalt. Pauli setzt sich im Mittelfeld der Tabelle fest – Asamoah zeigt seine Qualität. Leverkusen schafft in letzter Minute den Sieg und demütigt die Eintracht.

Nürnberg 2:1 Stuttgart


Mar. 27, 2010 - Munich, Germany - epa02095304 Stuttgart's head coach Christian Gross gestures during the German Bundesliga soccer match between Bayern Munich and VfB Stuttgart at AllianzArena stadium in Munich, Germany, 27 March 2010. Stuttgart won 2-1.....(ATTENTION: EMBARGO CONDITIONS! The DFL permits the further utilisation of the pictures in IPTV, mobile services and other new technologies only no earlier than two hours after the end of the match. The publication and further utilisation in the internet during the match is restricted to six pictures per match only. Nach 3 Minuten traf derEx-Stuttgarter Julian Schieber gegen den VfB. Sein Wunsch war es eins bis zwei Tore gegen seinen Verein zu schießen, der ihn für die derzeitige Saison an den 1. FC ausgeliehen hat. Dies ging schneller in Erfüllung als erwartet. In der 39. Minute bekam Pavel Progrebnyak ein Kopfballtor nicht gegeben. Trainer Gross und die Schwaben waren sichtlich empört und das Spiel wurde härter, da der VfB sichtlich stärker auf eine zweite Chance drängte. Neueinkauf Camoranesi gehörte nach der Halbzeitpause mit zu den aktivsten Stuttgartern. Gegenstöße über die Außen und mit einem gefährlichen Freistoß versuchte er den Ausgleich zu bewirken. Der Nürnberger Wolf sah in der 66. Minute Gelb-Rot. Das daraus folgende Überzahlspiel des VfB lies aber auf sich warten. Stuttgart beherrschte zwar den Ball, konnte sich aber keine weitere gute Chance erarbeiten. Cacau glich dann endlich in der 85. Minute aus. Doch es kam schlimmer für den VfB als erwartet. Durch eine Ecke der Schwaben konterte Nürnberg durch Schieber und passt perfekt in den Lauf von Pinola. Sven Ulreich war schanzenlos und die Roten trafen in Unterzahl zum 2:1.

Leverkusen 2:1 Frankfurt

Auch Bayer konnte früh in Führung gehen. Bereits in der 9. Minute gelang der Treffer dank Lars Bender. Gekas (18.) rächte sich gegen seinen Ex-Verein und köpfte die Eintracht wieder in die Partie (1:1). Leverkusen rannte größtenteils seiner Form der Vorsaison hinterher. Nach der Halbzeit drehte Leverkusen immer mehr auf und holte nach einer Gelb-Roten Karte von Ochs in Überzahl eine Elfmeter heraus (90.). Lars Bender trat den Strafstoß zum 2:1 und schoss sich auf Tabellenplatz Sieben vorbei an Bayern München.

Freiburg 1:2 Schalke 04 Aug. 07, 2010 - 06289794 date 07 08 2010 Copyright imago MIS 07 08 2010 Football Supercup in the Augsburg Impulse Arena FC Bavaria Munich FC Schalke 04 right team manager Felix Magath Schalke in Rage men Football ger Supercup Augsburg Vdig xsk 2010 Square premiumd.
Die Gelsenkirchener wollten als noch einzige Mannschaft mit Null Punkten in der Tabelle ihre schlechten Spiele wegmachen. Rakitic setzte Magaths Forderungen in der 9. Minute um und semmelte den Ball in die linke untere Ecke gegen Torwart Baumann in den Kasten. Magath wirkte nach der frühen Führung am Spielfeldrand dennoch nicht zufrieden, da das Spiel größtenteils von Mängeln und ungenutzten Möglichkeiten gespickt war. Nach der Pause veränderte Magath die Abwehr und brachte Sarpei für für den schwächeren Moritz. Doch das brachte nichts, denn Cisse knüpfte einen Abpraller von Höwedes Oberschenkel geschickt ins Netz (69.) und alles begann wieder von vorn. Huntelaar konnte sich dann doch nochmals in Szene setzen und traf in der 87. Minute dank einer tiefen Flanke von Matip zum 1:2 für Schalke. Gelsenkirchend arf nun die ersten drei Punkte feiern.

Borussia Mönchengladbach 1:2 St. Pauli

Mönchengladbach sollte die letzte Heimschlappe gegen Stuttgart (7:0) wegmachen. Jedoch spielte zunächst der Gast mit einem sehr hohen Ballbesitz auf. Ein Befreiungsschlag sah anders aus. Pauli setzte die Borussia immer wieder unter Druck und spielte sich somit Chancen heraus. Jedoch aus einer Ecke heraus köpfte Idrissou auf den gegnerischen Torwart und Arango staubte zum 1:0 ab. Die folgenden Minuten bis zur Pause gab es einen offenen Schlagabtausch, wobei es an Fehlern beider Seiten nicht mangelte. St. Paulistar Gerald Asamoah wurde in der 63. Minuten eingewechselt und drei Minuten später schoss er aus einer Ecke heraus für Hamburg den Ausgleich. Diesmal nach zwei Minuten arbeite sich Pauli einen Elfmeter heraus und ging dank Bruns in Führung. Idrissou bekam in der Nachspielzeit (91.) Gelb-Rot und wird gegen Schalke 04 fehlen.

HSV Hamburg 1:3 Wolfsburg


May 08, 2010 - Wolfsburg, Lower Saxony, Germany - epa02148879 Wolfsburg's goalie Diego Beaglio (L) congratulates his team-mate Edin Dzeko (R) for winning the so-called goalgetter cannon for scoring the most goals in 2009/10 season after German Bundesliga match VfL Wolfsburg vs Eintracht Frankfurt at Volkswagen Arena stadium of Wolfsburg, Germany, 08 May 2010. Wolfsburg defeated Frankfurt with 3-1. ......(ATTENTION: EMBARGO CONDITIONS! The DFL permits the further utilisation of the pictures in IPTV, mobile services and other new technologies only no earlier than two hours after the end of the match. The publication and further utilisation in the internet during the match is restricted to six pictures per match only. Der HSV bestimmten zunächst das Spiel. Die Norddeutschen behaupteten den Ball und drängten den VfL immer wieder in die eigene Hälfte. Jedoch durch einen Konter der Wölfe konnte Edin Dzeko aus dem Nichts sein 61. Tor (15.) einnetzen. Der HSV war bemüht den Fehler wegzumachen und Choupo-Mouting glich bereits nach 27. Minuten aus. Die Hamburger bekamen diesen Treffer durch den Mittelspieler verdient zugeschrieben und setzten weiter nach. Wolfsburg verteidigte stark und versuchte mit Kontern ihren Starspieler Dzeko in Szene zu setzen. Dann der Halbzeitpause gab es das gewohnte Bild – der HSV machte das Spiel. Ab der 70. Minute schaltete Hamburg jedoch einen Gang zurück, was Kahlenberg geschickt ausnutzte und dank eines blitzsauberen Angriffs Grafite die Wölfe (71.) in Führung schoss. / Minuten später gab es noch einen drauf – 3:1. Wieder war es Grafite, der dem HSV nun den Todesstoß gab (78.).

Dortmund 5:0 Kaiserslautern

Aug. 14, 2010 - 06323000 date 14 08 2010 Copyright imago Sven Simon cheering Dortmund After the goal to 1 0 through Lucas Barrios right Borussia Dortmund DFB Cup SV Wacker Burghausen Borussia Dortmund Football DFB Cup 1 Round 11 2011 2010 11 at 14 08 2010 Football men ger DFB Cup Action shot Vdig 2010 horizontal Highlight premiumd.
Dortmund gab sich alle Mühe auch zu einem frühen Tor zu gelangen. Jedoch blieb es nur bei Chancen, wobei der Japaner Kagawa als 10er oft an den Möglichkeiten mitwirkte. Dann aber konterte Torgarant Lucas Barrios mittels Pass von Nuri Sahin die Lauterner Abwehr aus und traf durch die Beine von Sippel zum 1:0 (31. Minute). Kevin Großkreutz setzte in der 38. Minute zum 2:0 verdient nach. Nach einer Standardsituation fliegt Torwart Sippel am Ball von Nuri Sahin vorbei und Abwehrspieler Hummels trifft zum 3:0. Doch der Alptraum war für Lautern noch nicht vorbei. Lewandowski schießt die Borussia mit 4:0 in den Fussballhimmel. Dabei sah die ganze Abwehr samt Keeper Rost nicht gut aus. 5:0 durch Barrios. Piszczek flankte flach in den Strafraum vom 1.FC und spielte den Ball perfekt zu „Lucas“. Mit diesem beeindruckenden Spiel setzt sich Dortmund verdient an den zweiten Platz der Tabellenspitze.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Igor am 22. September
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu