Bayer 04 Leverkusen: Bernd Leno schaut nur auf sich

Bayer 04 LeverkusenMonatelang konnten sich der VfB Stuttgart und Bayer 04 Leverkusen nicht über einen Transfer von Bernd Leno einigen, doch unter der Woche ging dann alles ganz schnell. Der 19-Jährige verbleibt auch nach dem 31.12.2011 bei Bayer und soll Medienberichten zufolge um die acht Millionen Euro gekostet haben.

Das wäre nach dem Transfer von Manuel Neuer zum FC Bayern München, der FC Schalke 04 soll dafür rund 25 Millionen Euro kassiert haben, der zweitteuerste Torhüter-Transfer innerhalb der Bundesliga. Für Leno selbst scheint klar, dass er auch nach der Rückkehr des verletzten Rene Adler weiterhin im Tor stehen wird.

Für den Ex-Nationalspieler scheint daher ein Abschied im Sommer näher zu rücken. Das bestätigte auch Rudi Völler. Gegenüber der „Bild“ sagte er, dass man nicht mit beiden Torhütern in die kommende Spielzeit gehen werde. Adlers Vertrag läuft aus, er könnte den Klub ablösefrei verlassen.

Für Leno ist das aber kein Grund, Mitleid mit seinem Konkurrenten zu haben. „Natürlich ist der Respekt vor Rene Adler groß. Trotzdem habe ich nur auf mich geguckt. Ich wollte immer nur das Beste für mich. Es ging ja schließlich um meine Zukunft und um meine Karriere“, sagt Leno der Zeitung. „Dass es so schnell ging, hatte ich nicht erwartet. Aber ich denke, dass es für beide Seiten eine gute Sache ist.“

Robin Dutt freut sich hingegen auf das Adler-Comeback: „Wenn René fit ist, ist er für mich einer der besten Keeper Deutschlands. In meinem persönlichen Ranking steht er nach wie vor ganz oben! Ich bin von beiden 100 Prozent überzeugt und wir sind froh, dass wir sie haben!“

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 02. Dezember
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu