Bayern München schlägt Stuttgart erneut

Wie schon zum Abschluss der Fußball-Bundesliga gab es auch im DFB-Pokal ein Torfestival zwischen dem FC Bayern München und dem VfB Stuttgart. Mit 6:3 besiegte der deutsche Rekordmeister die Schwaben und zog ins Viertelfinale ein.

Dabei taten sich die Münchner schwerer, als noch in der Liga. Nach einem frühen Doppelschlag (Ottl, 5., Gomez, 8.), kamen die Stuttgarter noch vor der Pause zurück. Pawel Pogrebnyak (31., 45.+1) erzielte den 2:2-Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel waren zuerst einmal wieder die Bayern am Zug. Bereits nach sieben Minuten schießt Miroslav Klose den FCB wieder in Front. Danach war Stuttgart am Drücker und hätte nach 72 Minuten erneut ausgleichen müssen. Doch Jörg Butt parierte einen Foulelfmeter von Gentner. Fünf Minuten später doch das 3:3, nachdem Delpierre per Kopf zur Stelle war.

Dann drehte Franck Ribery auf. Zuerste legte der Franzose Thomas Müller (80.) und Klose (85.) auf, um dann in der Nachspielzeit selbst noch den Schlusspunkt zu setzen. Boulahrouz (67.) und Delpierre (87.) musste vorzeitig mit Gelb-Rot vom Platz. München trifft im Viertelfinale nun auf Alemannia Aachen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Andre Gierke am 23. Dezember
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu