Beerbt Holger Stanislawski in Hoffenheim Marco Pezzaiuoli?

Noch in dieser Woche konnte 1899 Hoffenheim seinen neuen Trainer für die kommende Saison vorstellen. Heute teilte Manager Ernst Tanner dem aktuellen Cheftrainer Marco Pezzaiuoli das Ende der Zusammmenarbeit mit. Nach nur einem halben Jahr wird der junge Trainer damit wieder aus der Verantwortung genommen. Als heißester Nachfolgekandidat wird Holger Stanislawski gehandelt.

Pezzaiuoli hatte am 2. Januar 2011 die Nachfolge vom zuvor entlassenen Ralf Rangnick übernommen. Seitdem konnte sich die Mannschaft nicht verbessern und rutschte in der Tabelle sogar um zwei Plätze auf den zehnten Rang ab. In zwölf Spielen unter Pezzaiuoli fuhren die Kraichgauer lediglich 13 Punkte ein. Drei Siege und drei Unentschieden stehen sechs Niederlagen gegenüber. Nur die Tordifferenz (17:14) ist positiv.

In der neuen Saison möchte Hoffenheim wieder weiter oben angreifen, obwohl der Kader wahrscheinlich verjüngt werden soll. Holger Stanislawski soll aus der dann recht unerfahrenen Mannschaft ein Team formen, dass große Leidenschaft zeigt.

Das war dem Trainer bereits beim FC St. Pauli geglückt. In Hamburg hatte er die Regionalligatruppe bis in die Bundesliga geführt. Da St. Pauli rechtzeitig für die Zukunft planen möchte, wird spekuliert, dass bei den Braun-Weißen noch in dieser Woche die Trennung von Stanislawski verkündet wird. Dann wäre der Weg zur TSG 1899 Hoffenheim frei.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Andre Gierke am 12. April
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu