Borussia Dortmund: 40-Millionen-Gerücht um Mario Götze

Borussia DortmundOb der FC Bayern München, Manchester United oder auch Juventus Turin: Die Liste der Vereine, die Mario Götze gerne von Borussia Dortmund loseisen möchten, ist lang. Unter der Woche schwappte ein Gerücht aus England herüber, das besagte, neben der Alten Dame sei auch Englands Rekord-Meister richtig heiß auf das Mittelfeld-Juwel des deutschen Meisters.

So berichtete die britische Zeitung „Daily Mail“, dass sowohl Manchester United als auch Juventus Turin Kontakt mit Götzes Berater-Agentur „SportsTotal“ gesucht hätten. „Ich kann bestätigen, dass ich Kontakt mit Manchester United und Juventus hatte“, zitierten die Engländer Geschäftsführer Dirk Hebel, der u.a. auch Marco Reus berät. „Ich weiß nicht, ob Mario nach der Saison geht. Da muss man den BVB fragen. Ich glaube nicht, dass Dortmund ihn unter 40 Millionen Euro gehen lassen würde.“ Wie bitte? Eigentlich verlautete immer wieder aus Dortmund, dass man Götze auf keinen Fall abgeben wird. So erklärte Manager Michael Zorc, dass man sich einig sei, dass der Mittelfeldspieler auch in der kommenden Saison in Dortmund spielt.

Dazu passt nun auch die Aussage von Götze-Berater Volker Struth (ebenfalls SportsTotal-Geschäftsführer). „Die Meldung aus England stimmt nicht. Diese Zeitung hat überhaupt nicht mit meinem Kollegen Dirk Hebel gesprochen“, wird Struth von der „Bild“-Zeitung zitiert. „Das Wichtigste für Mario ist jetzt, dass er wieder fit wird. Es läuft alles darauf hinaus, dass er auch nächste Saison bei Borussia spielt.“ Damit scheinen die Gerüchte erst einmal vom Tisch zu sein, auch wenn das Interesse der Top-Klubs aus Europa nicht erloschen sein wird.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 18. Februar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu