Borussia Dortmund: Abschied von Lucas Barrios rückt offenbar näher

Borussia DortmundFür Borussia Dortmund war 2011 ein tolles Jahr: Nicht nur, dass man deutscher Meister wurde, auch in dieser Saison sitzt man dem FC Bayern München nach anfänglichen Schwierigkeiten schon wieder im Nacken.

In dieser Spielzeit entwickelte sich vor allem Robert Lewandowski zum Garant der Erfolge. Galt der Pole im letzten Jahr noch als absoluter Chancentod, ist das mittlerweile Vergangenheit. In dieser Saison schoss Polens Spieler des Jahres schon 12 Tore. Des einen Freud‘ ist aber des anderen Leid: Lucas Barrios.

Der Argentinier hat derzeit keine Chance, in die Mannschaft zu kommen. In der Meistersaison 2010/11 war Barrios mit 16 Treffern ein Schlüsselspieler. Der 27-Jährige kann sich mit der Jokerrolle nicht anfreunden. Dass aber Jürgen Klopp Lewandowski aus der Mannschaft nimmt, scheint mehr als fraglich. Nicht nur, dass der Pole bestens in Form ist, konnte Barrios seine Chancen nicht nutzen und spielte zuletzt schwach.

„Wir wollen ihn nicht verkaufen. Aber wenn er kommt und sagt, ‚ich will weg‘, dann muss man reden“, zeigt sich Dortmund-Boss Hans-Joachim Watzke gegenüber der „Bild“-Zeitung gesprächsbereit. Laut der spanischen Sportzeitung „Sport“ will Espanyol Barcelona den Angreifer leihen, sich zudem eine Kaufoption sichern.

Dagegen scheint der VfL Wolfsburg kein Interesse am Dortmunder zu haben. Das möchte die „Bild“ erfahren haben. Der Angreifer war unlängst vom Bezahlsender „Sky“ mit den Wölfen in Verbindung gebracht worden. Auch wenn Felix Magath im Winter auf Shopping-Tour geht, macht er dabei wohl keinen Halt in Dortmund.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 19. Dezember
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu