Borussia Dortmund beobachtet Hiroshi Kiyotake von Cerezo Osaka

Borussia DortmundVor nunmehr fast zwei Jahren überraschten die Bosse von Borussia Dortmund, als man mit Shinji Kagawa einen Spieler aus der zweiten japanischen Liga holte. Bekanntermaßen ist der offensive Mittelfeldspieler heute einer der besten Kicker in der Bundesliga. Daher scheint man weiterhin auf der Suche nach neuen Spielern aus Japan zu sein.

Wie das Portal „sanspo.com“ berichtet, hat der BVB Hiroshi Kiyotake im Blick. Demnach hat der aktuelle deutsche Meister den Mittelfeldspieler beim Spiel der japanischen U23 gegen Bahrain beobachten lassen. Der 22-Jährige steht derzeit bei Cerezo Osaka unter Vertrag, sein Arbeitspapier läuft noch bis 2013. Aktuell wird sein Marktwert auf knapp zwei Millionen Euro geschätzt.

Indes meldete sich BVB-Boss Hans-Joachim Watzke zu Wort und wollte das böse Wort mit „M“ wieder einmal nicht in den Mund nehmen, gibt sich eher zurückhaltend. „Natürlich wollen wir oben bleiben und möglichst alle Spiele gewinnen. Aber ich wäre auch mit einem zweiten Platz zufrieden“, so Watzke gegenüber der „Bild“-Zeitung. Zuletzt glänzte der größte Widersacher der Borussen, der FC Bayern München, schoss innerhalb von nur drei Tagen 14 Tore.

Angst hat man in Dortmund trotzdem nicht. „Nicht mal im Ansatz. Warum sollten wir die Flatter kriegen? Unser Ziel war es, uns wieder international zu qualifizieren“, so der BVB-Boss weiter. „Dass jetzt sogar die Champions League sehr wahrscheinlich wieder herausspringen wird, zeigt nur, dass die Mannschaft bis hierhin erneut eine außergewöhnliche Leistung vollbracht hat.“

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 15. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu