Borussia Dortmund: Felipe Santana spricht von Abschied

Borussia DortmundFelipe Santana hat bei Borussia Dortmund ein hartes Los: Der Brasilianer läuft immer zu Top-Leistungen auf, wenn man ihn braucht, doch an Mats Hummels und Neven Subotic kommt er nicht vorbei. Daher liebäugelt der Innenverteidiger mit einem Abschied vom deutschen Meister. Die Interessenten stehen schon Schlange.

Gegenüber der „Bild“-Zeitung verrät der Abwehrspieler seinen großen Traum. „Bei der WM für die Selecao aufzulaufen, ist mein Ziel. Davon träume ich“, so Santana. Will er bei seiner Heim-WM spielen, muss er dauerhaft im Verein eingesetzt werden. „Das weiß ich selber. Deshalb muss ich regelmäßig spielen!“ Daher scheint ein Abschied nicht ausgeschlossen, wie der Innenverteidiger der Zeitung erklärt: „Natürlich kann das passieren. Aber ich werde zuerst das Gespräch mit Michael Zorc suchen. Gladbach, Leverkusen, Hamburg, Italien und Russland – das habe ich auch schon den Medien entnommen. Doch es ist noch nichts konkret.“

Santana kommt auch in dieser Spielzeit nicht an Hummels und Subotic vorbei, auch wenn er immer gute Leistungen abrief, sollte Jürgen Klopp ihn brauchen. Doch der BVB-Trainer setzt weiterhin auf seine Stamminnenverteidigung, das wird sich wohl auch in Zukunft nicht ändern.

Dankbar ist Santana seinem Trainer aber auf jeden Fall. „Unter ihm habe ich meinen ersten Titel geholt. Wenn ich wirklich gehen sollte, kann ich sagen, dass der BVB mir viel gegeben hat – ich aber auch viel zurück gezahlt habe“, sagt der Brasilianer der Zeitung weiter.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 07. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu