Borussia Dortmund: Kevin Großkreutz verspricht Verbleib bis 2014

Borussia DortmundMario Götze und Kevin Großkreutz vom Deutschen Meister Borussia Dortmund gehören derzeit zu den gefragtesten Jungprofis in Deutschland. Vor allem der FC Arsenal London buhlte zuletzt immer wieder um beide Spieler. Großkreutz, der den BVB im Herzen trägt, verspricht jetzt, dass weder er noch Götze den Verein vor Ende der Vertragslaufzeit verlassen werden.

Auf die Frage der „Bild“-Zeitung, ob Götze den Verein verlassen wird, sagt der Mittelfeldspieler: „Der kann doch gar nicht ohne mich…“ Als Begründung fügte Großkreutz an: „Weil wir ständig zusammen abhängen. Götze und ich bleiben bis 2014!“ Nun hoffen die Fans der Schwarz-Gelben, dass diese Prophezeiung auch eintreten wird.

Am heutigen Samstag geht es nun erstmal zum Spitzenspiel nach Gladbach. „Wir sind heiß aufs nächste Top-Spiel. Gladbach steht nicht umsonst so weit oben. Aber wir sind auch gut drauf, brauchen den nächsten Dreier“, so Großkreutz. Der verletzungsbedingte Ausfall von Marco Reus kommt dem BVB entgegen. Ein Vorteil, fragt die Zeitung? „Zumindest kein Nachteil. Aber Gladbach ist nicht nur Reus. Die haben insgesamt eine starke Mannschaft und mit Favre offenbar auch einen richtig guten Trainer.“

Auch wenn der BVB derzeit von der Spitze der Liga grüßt, bleibt der FC Bayern der Favorit auf den Titel, meint Großkreutz: „Die bleiben Top-Favorit. Trotzdem denke ich, dass sie die Art und Weise, wie wir bei ihnen in München gewonnen haben, ziemlich geschockt hat. Sie waren ja noch vor dem Spiel der festen Überzeugung, dass wir nach Abpfiff acht Punkte Rückstand hätten. Den Gefallen aber haben wir den Bayern nicht getan.“

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 03. Dezember
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu