Borussia Dortmund: Shinji Kagawa will sich mit Vertragsverlängerung Zeit lassen

Borussia DortmundAm gestrigen Sonnabend schoss Shinji Kagawa mit seinem 9. Saisontreffer das Siegtor gegen den SV Werder Bremen. Der Vertrag des Japaners läuft im Sommer 2013 aus. Borussia Dortmund möchte mit seinem Spielmacher verlängern, doch derzeit scheint es noch am Geld zu liegen.

Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, verdient der 23-Jähirge derzeit 1,5 Millionen Euro pro Jahr. Sein Gehalt könnte sich bei einer Verlängerung fast verdoppeln. Der BVB hat bei den Verhandlungen Druck, denn an Kagawa sollen die Top-Klubs Manchester United und Arsenal London interessiert sein, haben bereits ein Angebot vorgelegt. „Wir befinden uns im Gespräch. Aber Shinji hat ja noch bis 2013 Vertrag. Von daher ist aus unserer Sicht keine Eile geboten. Grundsätzlich gilt: Shinji fühlt sich in Dortmund wohl. Zudem ist es für ihn sehr wichtig, kontinuierlich in der Champions League spielen zu können“, zitiert die Zeitung Kagawas Berater Thomas Kroth.

Der BVB ist in einer schwierigen Situation, gelingt die Verlängerung nicht, müsste man sich von Kagawa im Sommer trennen, will man noch eine hohe Ablöse kassieren. Der Marktwert des kleinen Japaners beläuft sich auf rund 17 Millionen Euro. „Wir arbeiten an einer Verlängerung. Es gibt viele Gründe, die für Borussia sprechen“, so BVB-Manager Michael Zorc. Kagawa selbst sagte zuletzt: „Ich erlebe eine grandiose Zeit, will bleiben.“

Eine Verlängerung ist also nicht ausgeschlossen, doch der BVB muss tief in die Tasche greifen, will man den Spielmacher weiter an sich binden.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 18. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu