Borussia M’Gladbach: Kommt Steve von Bergen aus Cesena?

Borussia MönchengladbachBei Borussia Mönchengladbach konnte man mit Beginn der Rückrunde an die Leistungen vor der Pause anknüpfen. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre zeigte beim 3:1-Sieg gegen den FC Bayern München Konterfußball in Perfektion. Auf den Lorbeeren will man sich aber nicht ausruhen und plant bereits den Kader für den kommenden Sommer. Offenbar spielt in den Überlegungen auch Steve von Bergen eine Rolle.

Das berichtet das Portal „itasportpress.it“. Demnach sei der 28-Jährige, dessen Vertrag beim AC Cesena im Sommer ausläuft, in Gladbach ein Thema. Möglicherweise könnte ein Wechsel auch noch im Winter über die Bühne gehen, so das Portal weiter. Am Schweizer Innenverteidiger soll neben den Fohlen auch der FC Zürich interessiert sein. Eigentlich hat Gladbach keinen Bedarf, es sei denn, Abwehrchef Dante verlässt doch den Verein. Derzeit sieht es aber nicht danach aus.

Indes mehren sich die Interessenten für Raul Bobadilla. Wie die „Berner Zeitung“ berichtet, sollen vor allem Luzern und Young Boys Bern hinter dem Argentinier her sind. „Wir befassen uns zurzeit mit vielen Spielern. Wir müssen abwägen, was finanziell machbar ist und was für uns überhaupt Sinn macht“, sagt YB-CEO Ilja Kaenzig der Zeitung. Wie die Zeitung weiter berichtet, soll Luzerns Trainer Murat Yakin in der Winterpause Gladbachs Favre besucht haben.

Dabei soll er auch seinen ehemaligen Spieler Raul Bobadilla getroffen haben. Der Angreifer habe ihm signalisiert, er könne sich eine Rückkehr vorstellen. „Falls er tatsächlich zu haben ist und es finanziell machbar wäre, würde ich sehr gerne wieder mit Raul zusammenarbeiten“, deutete Yakin einen Transfer an.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 24. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu