Borussia Mönchengladbach hat offenbar Sidney Sam und Ivo Ilicevic auf dem Schirm

Borussia MönchengladbachLucien Favre ist ein echter Glücksfall für Borussia Mönchengladbach: Als der Schweizer kam, spielte Gladbach gegen den Abstieg, eine Saison später kämpft man um den Einzug in die Champions League. Da der Vertrag des 54-Jährigen 2013 ausläuft, macht man sich bei den Fohlen schon jetzt Gedanken über eine Verlängerung.

Nach Informationen des „Express“ bieten die Borussia-Verantwortlichen ihrem Coach einen neuen Dreijahres-Vertrag inklusive eines Millionen-Gehalts. Zudem soll Favre bei Spielereinkäufen das letzte Wort haben. „Borussia tut alles dafür, dass Favre verlängert und seine Wunschspieler bekommt. Der Klub ist bereit, einiges an Geld auszugeben. Favre plant den Kader für die neue Saison intensiv mit, er führt auch Gespräche mit den Spielern und deren Beratern“, zitiert die Zeitung eine nicht näher benannte Quelle.

Zudem möchte man erfahren haben, dass Favre einen Transfer von Stürmer Mladen Petric vom HSV eher verhindert haben soll. Der Kroate passe nicht in das Anforderungsprofil. Favre bevorzugt Stürmer, die schnell und technisch versiert sind, zudem mehr über den Flügel kommen. Aus diesem Grund sollen auch Sidney Sam von Bayer Leverkusen und Ivo Ilicevic vom HSV auf seinem Zettel stehen. Beide sind bis 2015 an ihre jeweiligen Klubs gebunden. Ebenfalls auf dem Zettel der Borussen: Felipe Santana vom BVB und Granit Xhaka vom FC Basel. Sportdirektor Max Eberl über Xhaka: „Er ist ein sehr guter Spieler“.

Nach den Abgängen von Reus und Neustädter und dem wahrscheinlichen von Abwehrchef Dante muss im Sommer kräftig investiert werden. Der Zeitung zu Folge wollen die Fohlen daher 30 Millionen Euro in die Hand nehmen, um die Abgänge kompensieren zu können.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 08. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu