Borussia Mönchengladbach: Thema Semir Stilic noch immer heiß

Nachdem die bisherigen Testspielergebnisse bei den Fans von Borussia Mönchengladbach die Befürchtungen wecken, dass ihnen eine erneute Zittersaison droht, haben offenbar auch die Verantwortlichen die Zeichen der Zeit erkannt und suchen noch einmal intensiver nach Verstärkungen.

Weil trotz 65-minütiger Überzahl gegen den FC Porto nahezu keine Torchance herausgespielt wurde und die Elf von Trainer Lucien Favre zuvor schon im Test bei Drittligist Saarbrücken (0:1) torlos geblieben war, gilt das Hauptaugenmerk der Offensive und dort besonders der linken Außenbahn, für die nach Möglichkeit noch ein Neuer kommen soll.

Während der bislang dort gesetzte Juan Arango mit Venezuela in der Nacht zum heutigen Montag das Halbfinale der Copa America erreichte und somit wohl frühestens zum ersten Bundesliga-Spieltag wieder zurück ist, werden drei Akteure als potentielle Neuzugänge auf dieser Problemposition gehandelt.

Als Wunschspieler gilt polnischen Medienberichten zufolge noch immer der bosnische Nationalspieler Semir Stilic, für den Lech Posen aber rund 1,5 Millionen Euro Ablöse aufruft, die Gladbach derzeit nicht aufbringen kann, sich offenbar aber darum bemüht. Günstiger wären der Japaner Yuki Otsu sowie der in norwegischen Medien gehandelte Isländer Birkir Bjarnason von Viking Stavanger.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 18. Juli
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu