Borussia Mönchengladbach beobachtet Tomas Necid von ZSKA Moskau

Borussia MönchengladbachIm Sommer verlässt mit Marco Reus der treffsicherste Schütze den aktuell Tabellenvierten der Bundesliga, Borussia Mönchengladbach. Auch wenn die Fohlen rund 17 Millionen Euro vom BVB für den Nationalspieler bekommen, wird es nicht einfach, den Angreifer zu ersetzen.

Seit Wochen kursieren daher eine Menge Namen rund um den Klub. Neuester Kandidat: Tomas Necid von ZSKA Moskau. „An Necid sind verschiedene englische und deutsche Klubs interessiert“, zitiert das Portal „LifeSports.ru“ eine Quelle, die man nicht näher benennt, die aber dem Klub nahestehen soll. „Ich kann sagen, die Scouts des FC Sunderland und von Borussia Mönchengladbach wissen gut über die Stärken vom Tomas bescheid.“ Der Vertrag des tschechischen Nationalspieler in Moskau läuft noch bis zum 31.12.2013. Sein Marktwert wird auf rund 6,5 Millionen Euro taxiert. Necid ist 22 Jahre alt, trotz seiner Größe von 1,90 Metern wendig und technisch versiert.

Bereits unter der Woche hatte die „Bild“-Zeitung berichtet, dass Gladbach Bas Dost vom SC Heerenveen, Olivier Occéan von Greuther Fürth und Peniel Mlapa von der TSG Hoffenheim auf dem Zettel haben soll. Zudem wird auch immer wieder über eine Verpflichtung von Luuk de Jong von Twente Enschede spekuliert. „Priorität haben die Transfers auf den Positionen der Abgänge. Aber wir ersetzen sie nicht eins zu eins, sondern stellen uns breiter auf“, zitierte man Manager Max Eberl unlängst. „Wir haben intern besprochen, was wir wollen, jetzt geht es an die Umsetzung“, so der Gladbach-Manager weiter.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 30. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu