Bundesliga: FSV Mainz weiter auf Platz „Ainz“ – Alle Ergebnisse der Samstagpartien

Unglaublich aber wahr. Der FSV Mainz ist weiterhin auf Platz 1 der Bundesliga. Sie schafften die Sensation und gewannen ihr sechstes Spiel gegen den Rekordmeister aus München.

FSV Mainz 05's Adam Szalai celebrates a goal during their German Bundesliga first division soccer match against Bayern Munich in Munich September 25, 2010.  REUTERS/Michaela Rehle (GERMANY - Tags: SPORT SOCCER) ONLINE CLIENTS MAY USE UP TO SIX IMAGES DURING EACH MATCH WITHOUT THE AUTHORITY OF THE DFL. NO MOBILE USE DURING THE MATCH AND FOR A FURTHER TWO HOURS AFTERWARDS IS PERMITTED WITHOUT THE AUTHORITY OF THE DFL. FOR MORE INFORMATION CONTACT DFL DIRECTLY


Der 6. Spieltag sollte ein ganz besonderer Spieltag für die Mainzer werden. Niemand hätte mit so einem Traumstart der Mainzer gerechnet. Nun ist es so weit, dachten sich viele Experten. Die Mainzer Siegesserie wird spätestens gegen die Münchener stoppen. Doch es kam alles anders, die Siegesserie hält weiter an. Mit 2:1 gewann der MSV Mainz auch das sechste Spiel und bleibt somit ungeschlagener Tabellenführer.

Auch das um 18:30 Uhr gestartete Nord-Derby hielt was es versprach. Nach einer verdienten 2:0 Führung der Bremer, kamen die Hamburger nach der Halbzeit wieder zurück. Durch ein Tor von Van Nistelroy (Pitroipa) und einem Traumtor von Pitroipa stand es plötzlich wieder 2:2. Nun war das Spiel offen und beide Teams hatten ihre Chancen.

Gerade in einem Spielaufbau verlor Trochowski unnötig den Ball und ermöglichte den Bremern eine riesen Chance. Diese wussten sie zu nutzen und Hugo Almeida, der ein richtig gutes Spiel machte, erzielte sein zweites Tor und den Siegtreffer zum 3:2 für Bremen.

Die weiteren Spielergebnisse vom 6. Spieltag:

St. Pauli – Dortmund   1:3

Schalke 04 – Gladbach   2:2

Stuttgart – Leverkusen   1:4

Frankfurt – Nürnberg   2:0

Köln – Hoffenheim   1:1

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Igor am 26. September
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu