Champions League: FC Bayern kämpft gegen Valencia um Gruppensieg

FC Bayern bei der Vorrunde gegen FC Valencia.

(Foto: imago)

Am heutigen Dienstag geht es für den deutschen Rekordchampion FC Bayern München in der Champions League beim FC Valencia um den Gruppensieg. Auch wenn die Spanier im Hinspiel in München keinen sonderlich guten Eindruck hinterließen, warnt Javier Martínez vor seinen Landsleuten. Valencia gilt als besonders heimstarke Mannschaft, die vor allem technisch zu überzeugen weiß.

Javi Martínez‘ Bilanz gegen Valencia: Fünf Siege, sechs Niederlagen und zwei Remis. Diese Statistik schickt sich der Baske an zu verbessern, der nun doch eingesetzt werden kann. Erst gestern tauchten rund um die Allianz-Arena Meldungen auf, der 24-Jährige habe sich verletzt. „Im Mestalla ist es schwer zu gewinnen“, sagt Martínez auf der Homepage der Münchner. Vor allem vor Roberto Soldado habe er viel Respekt. „Er ist ein sehr agiler Stürmer und kann in jedem Moment ein Tor schießen“, warnt der 24-Jährige via Vereinswebseite. Mit seinem Spiel erinnert der spanische Nationalspieler so ein wenig an Robert Lewandowski von Borussia Dortmund. Mit dem Polen hatten die Münchner in der Vergangenheit des Öfteren so ihre Probleme gehabt.

Gruppensieg soll her

In Spanien wird es vor allem darum gehen, dass man den Gruppensieg klar macht. Nach der Niederlage gegen Borisow und Siegen in den Heimspielen gegen Valencia und Lille sowie bei den Franzosen hat man derzeit neun Punkte auf dem Konto. Eben so viele Zähler weist auch der FC Valencia auf. Im letzten Gruppenspiel empfängt dann der deutsche Rekordmeister Borisow, die Spanier müssen zum OSC Lille reisen. Auf einen Ausrutscher können sich die Bayern aber nicht verlassen, denn Lille gibt in dieser Saison ein klägliches Bild in der Königsklasse ab.

Nur eine Niederlage gegen Valencia

Im Estadio Mestalla konnte der deutsche Rekordmeister bislang noch nicht gewinnen. Im September 1996 gab es hier gegen Valencia sogar eine bittere 0:3-Schlappe, die trotz eines 1:0-Erfolges im Rückspiel zum K.o. in der ersten Runde führte. Allerdings war es die bislang einzige Bayern-Niederlage in acht Partien gegen den sechsmaligen spanischen Meister. Übrigens: Das wichtigste Spiel zwischen den beiden Mannschaften gewannen die Bayern 2001 im Finale der Champions League. Damals siegte man in Mailand im Elfmeterschießen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 20. November
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu